KLEVE. Wie klingt ein Kamel in der persischen Wüste, ein Ausrufer in Ägypten, ein Geschichtenerzähler auf dem türkischen Basar? Der fantastische Rahmentrommler und Perkussionsdozent Murat Coskun hat nicht nur diese Geschichten, sondern auch viele Trommeln aus dem Orient im Gepäck, wenn er zusammen mit seinen großen Kindern Yasha und Malika nach Kleve kommt. Im Kinderkonzert des Coskun Percussion Trios am Sonntag, 13. März, 15 Uhr in der Klever Stadthalle spielt die musikalische Familie auch auf Akkordeon, Hang und mit Gesang annähernd 1000 + einen Rhythmus, der ganz bestimmt ins Ohr und unter die Haut geht.

„Drum-Circle“

Geheimnisvolle Figuren und faszinierende Perkussionsinstrumente prägen die Musik- und Geschichtenwelt der Türkei, des Iran, von Indien, Nordafrika, mitunter auch Italien und der Schweiz. Großes und kleines Publikum hört von Rufern, Helden, Spielern und Tänzerinnnen. Murat Coskun und seine Kinder wählen dabei aus dem traditionellen Rhythmus-Repertoire, singen Lieder und erklären ihre Instrumente.
Das funkensprühende Trio zeigt im Konzert die Verbundenheit des Menschen mit dem Rhythmus, dem Puls des Lebens. Gleichzeitig nimmt es das Publikum mit auf eine unterhaltsame Suche nach Ausdrucksweisen in Klang und Bewegung. Ein Familienkonzert zum Hören, Sehen, Staunen und Anfassen, denn im Anschluss an die Musik gibt es noch die Möglichkeit beim „Drum-Circle“ mal selbst eine Trommel in die Hand zu nehmen.

Weltmusik und Jazz

Der renommierte Schlagwerker und „Magier der Rahmentrommel“ Murat Coskun schöpft aus seiner eigenen Tradition, der türkisch-orientalischen Musik, und nutzt seine Erfahrungen mit der Musik des Okzidents. Murat studierte Musikethnologie und Orientalistik und bewegt sich mit Feingefühl zwischen Weltmusik und Jazz.
Als Dozent an der Popakademie Mannheim und der Bundesjugendakademie Trossingen hat er eine eigene Lehrmethode entwickelt. Er ist Begründer und Leiter des weltbekannten Rahmentrommel-Festivals „Tamburi mundi“ in Freiburg, konzertiert als Solo-Percussionist unter anderem mit Giora Feidman und dem Jazz-Ensemble FisFüz. Das Konzert dauert in der gut belüfteten Stadthalle circa 75 Minuten ohne Pause. Karten (Kinder sechs Euro, Erwachsene zwölf Euro, Familienkarte 30 Euro, Schüler in Gruppen fünf Euro) gibt es unter www.kleve.reservix.de, an allen Reservix-VVK-Stellen und an der Rathaus Info. Einlass ist um 14.30 Uhr.

-Anzeige-

Verlosung
NN-Leser können drei Familienkarten für das Konzert am 13. März gewinnen. Einfach eine E-Mail mit dem Betreff „Familienkonzert“ unter Angabe des Namen und Wohnortes an gewinnspiel@nn-verlag.de schicken. Einsendeschluss ist der 7. März.