GOCH. Vieles probieren, kulinarische Entdeckungen machen und sich dabei von Musik unterhalten lassen: All das ist am 5. und 6. März möglich, wenn der Gocher Street Food Frühling auf dem Marktplatz stattfindet – übrigens schon zum sechsten Mal. Musste das Event 2021 coronabedingt noch auf den Herbst verschoben werden, läutet Goch nun den Beginn der Open-Air-Veranstaltungen ein. „Wir haben uns natürlich gefragt: Können wir das machen?“, so Bürgermeis­ter Ulrich Knickrehm, „aber wir möchten ein positives Zeichen setzen und wieder Leben in die Stadt bekommen.“

In Absprache mit dem Ordnungsamt und im Einklang mit den aktuell gültigen Corona-Regeln ist ein Konzept entwickelt worden, das die Besucherströme regelt. So dürfen sich höchstens 500 Personen gleichzeitig auf dem abgesperrten Marktplatz aufhalten, wer nichts zu sich nimmt, der muss einen Mund-Nasen-Schutz tragen und auf dem Gelände gilt die 2Gplus-Regel. „Die Besucher sollen sich sicher fühlen“, betont Bürgermeis­ter Knickrehm. Natürlich sei es auch möglich, dass sich die Lage Anfang März weiter entspannt habe: „Dann müssten wir vielleicht nicht an der Begrenzung auf 500 Personen festhalten.“ Freuen dürfen sich die Besucher auf 18 Anbieter – zwei mehr als 2021, wie Wirtschaftsförderer Rüdiger Wenzel berichtet. Die große Anzahl sei umso erfreulicher, da die Street-Food-Szene in der Pandemie unter massivem Druck stehe, der viele Anbieter zum Aufgeben gezwungen habe.

Lokale Anbieter ins Boot geholt

Die Auswahl der Speisen dürfte keine Wünsche offen lassen: Im Angebot sind unter anderem Burger, Spareribs, Asia-Küche, schwäbische Spezialitäten, Pasta-Gerichte, Deftiges vom Grill, Pulled Pork und natürlich allerlei süße Leckereien. Natürlich gibt es auch vegetarische und vegane Speisen. Für Getränke sorgen die Cocktail-Ambulanz und das Coffee-Bike. „Wir sind auch bestrebt, lokale Anbieter ins Boot zu holen“, betont Rüdiger Wenzel. So sind erstmals die „Steak Brothers“ aus Goch dabei. Um für schlechtes Wetter gewappnet zu sein, wird auf dem Marktplatz wieder ein 30 x 10 Meter großes Zelt mit Schwerlastboden aufgestellt; ganz coronakonform werden die Seitenwände geöffnet. Hier kann man sich – mit dem nötigen Abstand – zum Essen hinsetzen und es gibt auch einen Ausschank.

-Anzeige-

Im Zelt spielt die Musik: Der Werbering Goch – Partner des Street Food Frühlings – präsentiert das Programm. Für aktuelle Hits und Klassiker sorgen am Samstag DJ Jan Verhalen und am Sonntag Entertainer Wolfgang Bachus. Zusätzlich steht am Samstag „Ted‘s Basement Connection“ mit Poprock auf der Bühne (15 und 19 Uhr), am Sonntag spielt „Field‘s End“ aus Uedem handgemachte und akustische Musik (14 und 15.30 Uhr). „Wir wollen die Verweildauer nicht in die Länge ziehen und setzen deshalb auf kleinere Einheiten beim Bühnenprogramm“, erklärt Rüdiger Wenzel.

Verkaufsoffener Sonntag

Zusätzlich gibt es am 6. März, von 13 bis 18 Uhr, den ersten verkaufsoffenen Sonntag des Jahres in der Innenstadt. Das Gocher Stadtmarketing, Veranstalter des Street Food Frühlings, stellt den Händlern 1-Euro-Gutscheine zur Verfügung, die diese an ihre Kunden verschenken können. Die Gutscheine können dann beim Schlemmen auf dem Marktplatz eingelöst werden. Und wie ge­habt wird für den Street Food Frühling kein Eintritt erhoben.

Öffnungszeiten
Der Street Food Frühling findet am Samstag, 5. März, von 12 bis 22 Uhr statt.
Am Sonntag, 6. März, ist von 12 bis 18 Uhr geöffnet.
Zusätzlich ist in der Innenstadt von 13 bis 18 Uhr verkaufsoffen.