NIEDERRHEIN/PONT. Die Tolkien Tage am Linken Niederrhein fanden das letzte Mal 2019 in voller Größe statt und wurden wegen der Corona-Pandemie 2020 als Online-Event und 2021 als Hybridveranstaltung mit zehn kleineren Ersatzveranstaltungen durchgeführt. In diesem Jahr planen die ehrenamtlichen Organisatoren der Deutschen Tolkien Gesellschaft wieder mit der Durchführung in üblicher Größe – und zwar vom 10. bis 12. Juni 2022.

Um die Tolkien Tage in den vergangenen beiden Jahren nicht abzusagen, wurden die Tolkienfans kreativ und haben es geschafft, auch während der Pandemie für Ersatz zu sorgen und vor allem die Stimmung unter den vielen Ehrenamtlichen hochzuhalten. Dies hat für viel Kreativität gesorgt und dafür, dass viele neue Projekte zur Gestaltung der Tolkien Tage umgesetzt wurden. Insgesamt waren so die letzten beiden Jahre sehr gewinnbringend für alle Beteiligten. Nun soll das, was jetzt entstanden ist, endlich wieder eine große Bühne finden.
„Wie könnte die Welt wieder so wie vorher werden, wenn so viel Schlimmes passiert ist? Aber letzten Endes geht auch er vorüber, dieser Schatten. Selbst die Dunkelheit muss weichen. Ein neuer Tag wird kommen und wenn die Sonne scheint, wird sie umso heller scheinen“, sagt der Hobbit Sam zu Frodo am Ende der Herr-der-Ringe-Filme.

Ein Zitat, welches passenderweise in diesem Jahr im Open-Air-Kino am Freitag, 10. Juni, zu hören sein wird. Während im Film das Happy End ansteht, kommen die Hobbits im Buch in das zerstörte und besetzte Auenland, um es nach der Befreiung noch schöner als zuvor wieder zu errichten. Hierbei ist die Devise: nicht alles wie früher zu machen, sondern die neuen Fähigkeiten und Ideen mit einzubringen, um es besser zu machen. Genau das ist auch der Anspruch der Tolkienfans vom Niederrhein. Dieser Geist scheint auch bei den Besuchern vorzuherrschen, denn die Community ist in der Coronazeit stark gewachsen. Die Deutsche Tolkien Gesellschaft zählt erstmals mehr als 1.000 Mitglieder und auch die Kanäle bei Facebook, Discord, Instagram, YouTube und Twitter wachsen stetig.

-Anzeige-

Umfangreiches Programm

Auf die Geselligkeit! In der Methalle von Meduseld in Rohan wird auf die Tolkien Tage angestoßen.
Foto: Stefan Niebecker

Wurden 2019 noch etwas mehr als 1.000 Eintrittskarten im Vorverkauf für die Tolkien Tage abgesetzt, sind nun bereits fast 6.000 Tickets für die Veranstaltung vom 10. bis 12. Juni verkauft worden. Trotz der deutlichen Vergrößerung des Campingplatzes sind nur noch wenige Übernachtungsplätze frei. „Auch die Hotels und Pensionen in Geldern und Umgebung melden nur noch wenige freie Zimmer für das Wochenende nach Pfingsten“, so die Veranstalter. Das Programm wird in diesem Jahr umfangreicher sein als jemals zuvor. Es gibt 20 große Lagergruppen und Ausstellungen auf dem Gelände mit neuen Aufbauten. Insgesamt sind über 100 Standnummern für Händler und Aussteller vergeben worden. Mit über 1.000 Quadratmeter überdachter Ausstellungsfläche gibt es einen noch größeren Pavillon für Künstler und Workshops und auch das Herzstück der Veranstaltung, das Vortragsprogramm, ist bereits hochkarätig besetzt und teilweise schon auf der Internetseite www.tolkientage.de einsehbar.

Hygienekonzept

An die Kleinen wurde ebenfalls gedacht. Das Kinderprogramm wurde stark erweitert, so wird es auf den Tolkien Tagen neben dem bekannten Freimarkt mit historischen Karussells auch die Möglichkeit geben, dass Kinder als „Knappen von Gondor“ ausgebildet werden. Eine besondere Überraschung wird der neue Bereich zu Tolkiens Bilderbuch Herr Glück werden: Für diesen wird derzeit eine Hüpfburg produziert, welche dem außergewöhnlichen Haus aus dem Buch nachempfunden ist. Als erste Großveranstaltung im Kreis Kleve, die nach dem letzten Lockdown wieder angelaufen war, hatten die Veranstalter ein erprobtes und auch durch die Politik viel gelobtes Hygienekonzept vorgelegt. Die Erfahrungen hieraus sollen auch in 2022 übernommen werden, so dass davon ausgegangen wird, dass die Durchführung einer Veranstaltung mit 5.000 Besuchern am Tag in diesem Jahr wieder möglich ist.
Die Kinovorführung am Freitagabend ist bereits ausverkauft. Für ein besonderes Dinner in einem der Lager sind noch wenige Karten verfügbar. Für den Samstag sind noch knapp 1.800 Tickets und für den Sonntag noch rund 2.700 Tickets verfügbar. Die Ticketpreise liegen bei neun Euro am Samstag, zehn Euro am Sonntag und für Samstag und Sonntag zusammen bei
17 Euro. Für Kinder und Menschen mit Behinderung gibt es ermäßigte Tickets.