Im Kreis Kleve liegt die 7-Tage-Inzidenz nun bei 540,8

KREIS KLEVE. Das Landeszentrum Gesundheit NRW (LZG) meldet am heutigen Freitag, 21. Januar, um 0.00 Uhr, insgesamt 23.545 bestätigte Corona-Infektionen im Kreis Kleve. Es wurden seit Donnerstag 492 neue Infektionen gemeldet. Von den 23.545 Indexfällen sind 857 in Bedburg-Hau, 2.421 in Emmerich am Rhein, 2.986 in Geldern, 2.291 in Goch, 831 in Issum, 1.106 in Kalkar, 810 in Kerken, 2.126 in der Wallfahrtsstadt Kevelaer, 4.068 in Kleve, 818 in Kranenburg, 1.325 in Rees, 354 in Rheurdt, 1.331 in Straelen, 455 in Uedem, 609 in Wachtendonk, 1.119 in Weeze. 38 Indexfälle befinden sich aktuell in Bearbeitung und werden nach vollständigem Abschluss des Verfahrens einer Kommune zugeordnet.
Hinweis: Aufgrund einer Anpassung des Meldewesens an das LZG werden neue Indexfälle ab sofort zeitnah einer Kommune zugeordnet. Die Zahl der Fälle „in Bearbeitung“ reduziert sich damit stark.
Daneben gibt es neue Indexfälle bei vier größeren Ausbruchsgeschehen: In der am gestrigen Donnerstag gemeldeten Kindertagesstätte im nördlichen Kreisgebiet hat sich die Zahl der positiven Indexfälle von 16 auf 32 verdoppelt. Bei zwei weiteren – dem Kreis-Gesundheitsamt bereits bekannten – Ausbruchsgeschehen in Kitas hat sich die Zahl der positiv Getesteten durch neue Tests ebenfalls erhöht: In einer Kita im südlichen Kreisgebiet ist die Zahl positiver Indexfälle damit auf 20 angewachsen; in einer Kita im nördlichen Kreisgebiet gibt es aktuell 14 nachgewiesene Fälle. Das vierte Ausbruchsgeschehen betrifft eine Grundschule im südlichen Kreisgebiet mit aktuell 28 nachgewiesenen Corona-Infektionen. Der Kreis Kleve steht in einem engen Kontakt zu allen genannten Einrichtungen. Weitere Reihentestungen zur Eindämmung des Infektionsgeschehens sind terminiert.
Von den insgesamt 23.545 bestätigten Corona-Fällen gelten 19.232 als genesen. Die Anzahl der genesenen Personen hat sich von Donnerstag, 20. Januar, auf Freitag, 21. Januar, einmalig reduziert, da die genesenen Personen ab sofort gemäß der Definition des Robert-Koch-Institutes ausgewiesen werden. Demnach gilt eine Person als genesen, wenn die positive Testung mindestens 28 Tage zurückliegt und die Person nicht verstorben ist. (Bislang war in der statistischen Auswertung die Genesung an die Quarantänezeit gekoppelt.) 273 Personen sind verstorben. Im Kreisgebiet befinden sich aktuell 29 Personen im Krankenhaus.

7-Tage-Inzidenz
Die 7-Tage-Inzidenz entspricht der Anzahl der in den letzten sieben Tagen neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner. Die für heute um 0.00 Uhr vom Landeszentrum Gesundheit NRW (LZG) ermittelte 7-Tage-Inzidenz im Kreis Kleve liegt bei 540,8. Der Verlauf der 7-Tage-Inzidenz auf Landesebene einer von mehreren Indikatoren für Einschränkungen und Lockerungen im Rahmen der Corona-Schutzverordnung NRW, die vollständige Auflistung findet man hier: https://www.lzg.nrw.de/inf_schutz/corona_meldelage/index.html
Die nachstehend genannten 7-Tage-Inzidenzen im Kreis Kleve laut RKI-Tabelle werden somit lediglich nachrichtlich aufgeführt:
Fr., 21.01. – 540,8
Do., 20.01. – 473,9
Mi., 19.01. – 413,9
Di., 18.01. – 451, 6
Mo., 17.01. – 415,8
So., 16.01. – 387,1
Sa., 15.01. – 397,3
Fr., 14.01. – 347,0
Die vollständige Auflistung findet man hier: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Daten/Fallzahlen_Kum_Tab.html
Aktuell befinden sich insgesamt 2.452 Personen in häuslicher Quarantäne.

Sollten Sie ärztliche Hilfe oder medizinische Beratung brauchen, wenden Sie sich umgehend telefonisch an den Hausarzt oder den ärztlichen Notdienst unter Angabe der Beschwerden und Mitteilung unter der Nummer 116 117. Bitte lesen Sie die umfangreichen Hinweise im Internet unter www.kreis-kleve.de. Auf der Startseite befinden sich oben mehrere Direktlinks: Was gilt im Kreis Kleve?, Impfen & Impfangebote , Positiv getestet?, Quarantäne – Information und Freitestung sowie Corona-Virus – Allgemeine Informationen. Das Corona-Telefon des Kreisgesundheitsamtes ist unter 02821/594-950 zu erreichen.

-Anzeige-