STRAELEN. Bereits im vergangenen Jahr hatte die Straelener Firma Baak eine Benefizveranstaltung zugunsten der Reiner-Meutsch-Stiftung Fly & Help in der bofrost-Halle geplant. Doch Corona machte den Organisatoren einen Strich durch die Rechnung. Jetzt soll das Charity-Event nachgeholt werden. Dazu laden Andrea und Ingo Grusa, Inhaber des Sicherheitsschuhherstellers Baak, am Donnerstag, 2. Dezember, um 19.30 Uhr in die bofrost-Halle in Straelen ein.

Die Besucher erwartet eine vielseitige Live-Show, in der Reiner Meutsch mit Hilfe von Filmpassagen und Fotos sowie Live-Musik aus unterschiedlichen Kulturen von seiner Weltumrundung im Kleinflugzeug erzählt. Dieses Abenteuer war zugleich das erste Projekt der Reiner-Meutsch-Stiftung Fly & Help, deren Ziel die Förderung von Bildung ist. Mit Hilfe der Spender errichtet die Stiftung Schulen in Entwicklungsländern. Meutschs Plan war es anfangs, in 20 Jahren 100 Schulen auf allen Kontinenten zu bauen. In den vergangenen elf Jahren wurden bereits 500 Schulen der Stiftung in 45 Ländern eröffnet. Für sein Engagement wurde Reiner Meutsch im vergangenen Jahr mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet.

Der Unterricht hat begonnen: Im September wurde in Nakonya die Schule eröffnet, die mit Spenden der Firma Baak gebaut werden konnte. Foto: Manfred Zinnecker

„Wir hatten schon länger den Wunsch, neben unseren Sponsoringaktionen in Straelen und Umgebung, auch ein längerfristiges, soziales Projekt zu unterstützen”, sagt Ingo Grusa. Gemeinsam mit seiner Frau Andrea stieß er auf die Meutsch-Stiftung Fly & Help. Um sich näher über das Schulprojekt zu informieren, nahm das Straelener Ehepaar im September 2019 an einer Delegationsreise nach Tansania teil und verschaffte sich vor Ort einen Überblick über die Bildungssituation im Land. „Besonders in den ländlichen Bereichen ist ein Schulbesuch für viele Kinder unmöglich”, erklärt Ingo Grusa. „Der Weg ist lang – oft müssen die Kinder acht bis zehn Kilometer laufen – und zudem auch gefährlich.” Gefahren lauern nicht nur durch die wilden Tieren des Dschungels – immer wieder kommt es auch zu Überfällen auf Mädchen. Rund 35 Prozent der Kinder in Tansania gehen aus diesen Gründen gar nicht zur Schule.

-Anzeige-

Im Rahmen der Tansania-Reise hatte das Ehepaar Grusa die Gelegenheit, an der Einweihung einer Schule teilzunehmen, die mit Spendengeldern der Reiner Meutsch.Stiftung finanziert wurde. „Wenn man das einmal erlebt hat, lässt es einen nicht mehr los”, beschreibt Andrea Grusa ihre Eindrücke, die sie und ihren Mann schnell zu dem Vorhaben führten, gemeinsam mit Familie, Freunden und Mitarbeitern genug Spenden zu sammeln, damit 2021 in Afrika eine weitere Schule gebaut werden kann. Reiner Meutsch bot dem Ehepaar zudem an, mit seiner Show „Abenteuer Weltumrundung” nach Straelen zu kommen, um weitere Spenden zu generieren. Die Corona-Pandemie verhinderte zwar die ursprünglich für November 2020 geplante Charity-Gala, dennoch konnte das Baak-Team bis August 2021 mehr als 52.500 Euro an Spenden für das Schulprojekt sammeln. „Wir haben Geschäftspartner zu Weihnachten um Spenden gebeten, unsere Mitarbeiter haben in ihren Familien und Freundeskreisen für Unterstützung geworben und wir haben auch viele Einzelspenden bekommen, zum Beispiel von einem gebürtigen Straelener, der heute auf Fehmarn lebt”, berichtet Andrea Grusa.

Reiner Meutsch (l.) mit Andrea und Ingo Grusa. Foto: privat

So konnte am 15. September im Ort Nakonya in Malawi die „Maliya ABC-Junior-Primary-School” mit den Spendengeldern aus Straelen eröffnet werden. Vier Klassen mit jeweils 50 Schülern sollten hier unterrichtet werden. „Der Bedarf ist aber so groß, dass aktuell schon 520 Schüler dort sind”, sagt Andrea Grusa. Die Kosten für den Schulbau in Höhe von 60.000 Euro übernimmt die Meutsch-Stiftung, die darüber hinaus den Schulbetrieb für 40 Jahre garantiert. Die Gemeinde stellt das Grundstück zur Verfügung, das Land die Lehrer. Coronabedingt konnten Andrea und Ingo Grusa nicht an der Eröffnung teilnehmen, für 2023 ist ein Besuch „ihrer” Schule in Malawi aber fest geplant.

Maximal 500 Zuschauer können am 2. Dezember die Live-Show „Abenteuer Weltumrundung” in Straelen erleben, bei der unter anderem auch eine Sängerin aus dem Musical „König der Löwen” für Gänsehautmomente sorgen wird. Unterstützt werden Andrea und Ingo Grusa bei der Organisation der Wohltätigkeitsveranstaltung durch den Kulturring Straelen, die Stadt Straelen, Heinz Borghs als Betreiber der bofrost-Halle, Keuck Medien, Nicolai Müller von „Clever führen” und Angelika Hoffmann vom Straelener Hof. Tickets zum Preis von 15 Euro gibt es in der Geschäftsstelle des Kulturring Straelen am Markt in Straelen und online unter www.kulturring-straelen.de. Es gilt die 3G-Regelung, die am Eingang kontrolliert wird.

Weitere Informationen zum Schulprojekt Malawi gibt es unter www.baak.de, Infos zur Show unter www.abenteuer-weltumrundung.de und zur Reiner Meutsch Stiftung Fly & Help unter www.fly-and-help.de.

Verlosung: Die NN verlosen 2 x 2-Tickets für das Charity-Event in Straelen. Einfach eine E-Mail mit dem Betreff „Abenteuer Weltumrundung” unter Angabe des Namen und Wohnortes an gewinnspiel@nn-verlag.de schicken. Einsendeschluss ist der 21. November.