STRAELEN. Am Samstag, 6. November, werden in der bofrost-Halle Straelen drei Bands die Bühne rocken. Newcomer-Bands konnten sich beim diesjährigen Martinsrock für einen Auftritt bewerben und somit die Chance wahrnehmen, vor großem Publikum zu spielen. Überzeugen konnten die fünf Niederrheiner von „Alfred Johnson” mit ihrem klassischen Hardrock. Sie werden den Live-Musik-Abend mit ihrer Show gegen 18.15 Uhr einleiten.

Im Jahr 2018 gegründet, hat die Band schnell erste Erfolge feiern können. So haben sie bereits zweimal den Wochensieg im Bandwettbewerb „Beste Band im Westen”eingefahren und sind in diversen Newcomerstreams vertreten. Die Songs der Johnsons zeichnen sich allesamt aus durch harte Gitarrenriffs, melodiöse Soli und eingängigen Gesang. Auf der Bühne geben sie alles und nehmen sich dabei selbst nicht allzu ernst; Humor gehört genauso zum Bühnenprogramm wie eine klare Kante gegen rechts und andere Formen von Gewalt. Auf dem Martinsrock werden sie ihren brandneuen Song „Two Sides” erstmals live performen – dieser kann bereits auf allen gängigen Streaming-Plattformen gehört werden.

Im Anschluss an „Alfred Johnson” werden die „Red Cups” Rockmusik der 1990er Jahre auf höchstem Niveau präsentieren. Es wird heiß, es wird laut, es wird richtig gerockt! Gegen 22 Uhr laden die Veranstalter dann ein zum großen Mitsingkonzert für Rocker und Metalheads. „Karaoke Till Death” veranstaltet eine große Karaoke Party mit Liveband. Ein einfaches Rezept macht die Koblenzer Profi-Rocker erfolgreich: „You sing – we play”. Bei „Karaoke Till Death” können die Besucher aus über 130 Songs ihren Top-Titel auswählen und ab geht’s auf die Bühne. Während des Auftritts wird der Text live eingeblendet und von der Band supported. Wer sich eine Pole-Position auf der Bühne erobern möchte, der sollte sich die aktuelle Songliste auf der Website von KTD runterladen.

-Anzeige-

Tickets für den Martinsrock gibt es zum Preis von 18 Euro zuzüglich Gebühr über www.ticket-straelen.de. Es gilt die 2G-Regel plus PCR-Test. Geimpfte und Genesene müssen den entsprechenden Nachweis vorlegen, Ungeimpfte werden nur nach Vorlage eines negativen PCR-Tests eingelassen.