GOCH (CDS). Ursprünglich im Coronajahr 2020 als historische Schnitzeljagd durch Goch gestartet, hat sich „Goch Histoy meets Streetart“ zu einem viel beachteten Festival gemausert. Initiator Benjamin Taag hatte damals die Idee, eine Laufroute zu Denkmälern und historischen Gebäuden der Weberstadt zu erstellen – dazwischen Street Art Spots zum Besichtigen.
2021 haben dann viele Künstler, auch aus dem Ausland, dafür gesorgt, dass Goch zu einer einzigartigen Freiluft-Galerie wurde. Unterstützt von vielen Sponsoren, seiner Familie und Freunden und nicht zuletzt vom Schirmherrn, dem Heimatverein Goch, freut sich Taag über den großen Erfolg des Festivals. Am Sonntag, 12. September, 15.30 Uhr, endet es offiziell mit der Bekanntgabe der Gewinner des urbanen Spiels, das auch in diesem Jahr wieder dazu gehört hat. Wer noch mitmachen möchte, hat bis spätestens Sonntag, 12.30 Uhr, die Möglichkeit dazu. Zu gewinnen gibt es iPads, Bluetooth-Boxen, T-Shirts und Kappen von Reell, Stickerpakete aus aller Welt und vieles mehr. Zum Mitspielen braucht man nur die Laufmappe mit allen nötigen Infos. Diese gibt es als Download (PDF) auf der Homepage des Heimatvereins (www.heimatverein-goch.de), beim Museum Goch, bei der Volksbank an der Niers, bei der Bäckerei Heicks und Teutenberg und bei den Werbering-Fachgeschäften. Es gilt, die einzelnen Geschichts-Stationen abzulaufen, erst vor Ort den dazugehörigen QR-Code in der Mappe abzuscannen, sich das Video anzuschauen und schließlich eine Frage zu beantworten. Das Lösungsformular mit den Antworten (Laufmappe Seite 6) und den Kontaktdaten kann dann am Sonntag, bis 12.30 Uhr, in die Postbox beim Bäcker Heicks & Teutenberg, Brückenstraße 43, Goch, eingeworfen werden. Die Preise werden am Sonntagnachmittag live am Steintor in Goch verlost – organisiert vom Heimatverein Goch. Außerdem gibt`s noch ein Highlight: Eine geführte Radtour unter dem Motto „Gemeinsam radeln durch die bunte Stadt“. Die Tour, die mit Unterstützung des Gocher Museums stattfindet, beginnt um 10.30 Uhr (Treffpunkt am Museum) und dauert zweieinhalb Stunden. Der Weg führt zur Streetart; Hintergründe und Entstehung werden erläutert. Die Teilnahme kostet fünf Euro. Maximal 15 Personen können daran teilnehmen; Anmeldung (mit Personenzahl) an ghmsfestival@gmail.com.

Fotos: Veranstalter