GOCH. Coronabedingt wandert der Gocher Street Food Frühling dieses Jahr in den Spätsommer und wird zum Street Food Fest: Am Samstag, 11. September, von 12 bis 22 Uhr, und am Sonntag, 12. September 2021 von 12 bis 18 Uhr, öffnen die kulinarischen Stände, Buden und Trucks auf dem Marktplatz. Mit Pasta, Asia Food, Pulled Pork, Vegan Food, Burritos, Schwäbischen Gerichten, Burgern, Crêpes und vielen neuen Inspirationen dürfen sich Feinschmecker in Goch auf ein besonderes Wochenende freuen. Es gelten die Bestimmungen der Coronaschutzverordnung.

Livemusik an beiden Tagen

Das Gocher Street Food Fest ist eine Veranstaltung des Gocher Stadtmarketing, Partner ist der Werbering Goch. Die Einzelhändler sorgen für die Untermalung auf dem Marktplatz, unter anderem mit Livemusik. An beiden Tagen wird der Gocher Entertainer Wolfgang Bachus live zu seinem 50-jährigen Bühnenjubiläum „Golden Oldies“ der 1960er-, 1970er- und 1980er-Jahre spielen.

Ob deftig oder süß: Für jeden Geschmack ist etwas dabei. NN-Fotos (2): Rüdiger Dehnen

Im Rahmen der offiziellen Eröffnung des evangelischen Begegnungshauses M4 am Samstag, wird unter der Leitung der Kirchenmusikerin Franziska Mesch die eigens für dieses Ereignis ins Leben gerufenen Projektband auftreten. Musikalisch ist von neuerer geistlicher Musik bis hin zu Van Morrison und ABBA alles dabei. Am Sonntag haben die Kita-Kinder der evangelischen integrativen Kindertagesstätte ihren großen Auftritt, es wird ein buntes Programm aus Musik und Tanz geben. Zum Abschluss des ersten Tages ab circa 19.30 Uhr wird sich die vierköpfige Band „From Major to Minor“ mit Arndt Jansen (Gesang/Gitarre), Gerrit Jansen (Gesang/Gitarre), Philipp Laukens-Richter (Bass) und Mathis Wolters (Schlagzeug) dem Publikum präsentieren. Die Band mit Uedemer Wurzeln ist in den Genres Indie, Pop und Folk zuhause.

-Anzeige-

Am Sonntag wird die KwaKbergband aus Nimwegen für Frohsinn auf der Bühne sorgen. Das 22-köpfige Dweil Orchest mit seinem scheinbar unerschöpflichen Repertoire hat schon des Öfteren in der Gocher Innenstadt gespielt. Ebenfalls für den zweiten Tag des Gocher Street Food Fest ist die Prämierung der Stadtradeln-Teams in den jeweiligen Gewinnerkategorien vorgesehen. Der Sonntag ist in der Zeit von 13 bis 18 Uhr zudem verkaufsoffen, nach oder vor einer Stärkung auf dem Marktplatz bietet sich ein gemütlicher Einkaufsbummel an. Die Gocher Einzelhändler freuen sich sehr, dass nach langer Zeit endlich wieder ein verkaufsoffener Sonntag möglich ist. Der Werbering Goch bittet Kunden und Besucher herzlich, sich an die aktuell gültigen Corona-Regeln zu halten, die vor Ort bereit gestellten Hygieneangebote zu nutzen und im Fall des Falles ein bisschen Geduld mitzubringen. In den Läden muss weiterhin eine medizinische Maske getragen werden. All das sorgt dafür, das alle einen entspannten Sonntag erleben können. Und entspannt lässt es sich doch gleich noch viel schöner bummeln, schauen und shoppen.

Foto: Stadt Goch