Goch: Sichergestellte Waffen und Platzverweise

GOCH (ots). Sieben Polizeibeamte und drei Mitarbeiter des Ordnungsamtes Goch machten sich nach mehreren Bürgerbeschwerden am Freitagabend, 20. August, gemeinsam auf den Weg zur Eisenbahnbrücke an der Nierswelle und zum Stadtpark in Goch, um die sich dort aufhaltenden Jugendlichen zu kontrollieren. Gegen 21.15 Uhr trafen die Beamten unter der Eisenbahnbrücke auf circa zwölf bis 15 Jugendliche im Alter von 15 bis 17 Jahren. Mit Musikboxen und einigen alkoholischen Getränken ausgestattet, herrschte bei den jungen Menschen eine ausgelassene Stimmung. Eine anschließende Personenkontrolle drückte die Stimmung dann prompt. So muss sich nun ein 18-jähriger Gocher für das Führen eines Teleskopschlagstocks verantworten, den er lässig im Hosenbund trug. Der dem Führungsverbot in der Öffentlichkeit unterliegende Gegenstand wurde sichergestellt und ein Bußgeldverfahren eingeleitet. Den Anwesenden wurde einen Platzverweis ausgesprochen. Etwa eine Stunde später stießen die Kollegen des Kontrolleinsatzes im Stadtpark Goch auf eine Gruppe von etwa acht Personen. Die Kontrolle der Anwesenden brachte einen Schlagring zum Vorschein, den ein 26-jähriger Mann aus Kalkar in seiner Bauchtasche versteckte. Der als verbotener Gegenstand eingestufte Schlagring wurde sichergestellt, den 26-Jährigen erwartet nun eine Strafanzeige. Auch dem hier ausgesprochenen Platzverweis kamen alle Anwesenden nach. Dort wo sich die Angetroffenen aufhielten, fanden sich vielfach weggeworfene Flaschen und anderer Müll. Daher prüft die Stadt Goch nun, ob die Personen sich nicht nur aufgrund der lauten Musik sondern auch wegen unerlaubter Müllentsorgung verantworten müssen.