NIEDERRHEIN. Stunden voller Abenteuer und Spaß, das verspricht ein Besuch auf dem Spielplatz. Sich austoben, spannende Dinge ausprobieren und sein Geschick an verschiedenen Geräten testen – so kann ein Ferientag schon mal wie im Flug vergehen.

Oermter Berg

Der Oermter Berg in Issum-Oermten ist als Familienberg bekannt, weil er eine Freizeitanlage ohne jeden Kommerz ist. Tiergehege mit Rot- und Damwild, Mufflons und ein Waldlehrpfad, der die botanische Artenvielfalt erläutert, sorgen für ein besonderes Naturerlebnis. Für spielerische und sportliche Aktivitäten bietet der Oermter Berg attraktive Kinderspielplätze, einen Trimm-Pfad, weitläufige Spiel- und Picknickwiesen und das besonders beliebte Western-Fort am Waldrand. Grillstellen stehen den Besuchern zur Verfügung, die vorab gebucht werden müssen (www.oermter-berg.de).

Weeze: Spielplatz im Park

Direkt an der Niers gelegen, befindet sich am Fährsteg in Weeze ein großer Spielplatz, der zum Spielen und Verweilen einlädt. Verschiedene Spiel­elemente, weite Flächen für ausgiebige Picknicks, ein Wasserspiel, ein Basketballkorb und mehrere Bänke sind im Park vorhanden und sie sorgen dafür, dass Jung und Alt sich hier bewegen, begegnen und erholen können. In unmittelbarer Nähe liegen auch der Tierpark mit Waldlehrpfad und Streichelzoo und der neuangelegte Natur-Erlebnis-Pfad.

-Anzeige-

Abenteuerspielplatz Alpen

Ein Abenteuerspielplatz, der seinen Namen verdient, liegt in einem Waldstück an der Bönninghardter Straße 110 in Alpen-Bönninghardt. Rutschen, Klettertürme, Schaukeln. Seilbahn und Wippen laden zum Klettern und Toben ein.
Auch das Piratenschiff kann von den Kindern geentert werden. Neu ist der Wald­erlebnispfad hinzugekommen. An sieben Stationen können die Kleinen die heimische Tier- und Pflanzenwelt entdecken. Infos unter www.waldspielplatz-boenninghardt.de

„Kleoland“

Der Klassiker für Regentage ist der Indoor-Spielplatz „Kleoland“ in Kleve. Hier können die Kinder stundenlang toben, während es sich die Eltern bequem machen. Für die Kleinsten bis drei Jahre gibt es Bällebad und Minirutsche, für die „Größeren“ eine Spielburg auf vier Etagen mit gepolsterten Walzen, Netzen, Rutschen und vielem mehr (www.kleoland.de).

„Avonturenbos“

Gleich hinter der Grenze bei Kranenburg findet man in der Gemeinde Groesbeek/NL den Avonturenbos (Abenteuerspielplatz) Stekkenberg. Hier lässt es sich mitten im Wald stundenlang nach Herzenslust spielen, klettern, entdecken und werkeln. Auf dem weitläufigen Gelände gibt es Spielgeräte, Picknickplätze und einen Trimm-Dich-Pfad, außerdem einen Schmuggler- und einen Baumwipfelpfad. An heißen Sommertagen besonders beliebt: Der kleine Wasserspielplatz, der sich gleich am Eingang befindet.

Spielplatz Neu-See-Land

Dort, wo in Goch einst die britische Reichswaldkaserne stand, befindet sich nun der Stadtteil Neu-See-Land. Mitten in dessen Zentrum gibt es einen Spielplatz, auf dem seit seiner Eröffnung 2019 nicht nur große und kleine Anwohner willkommen sind. Für die Kinder wurde auf 1.000 Quadratmetern eine großzügig angelegte Spiellandschaft geschaffen, die von knapp 15.000 Quadratmetern Fläche umgeben ist und die zum Herumtoben einlädt. Schon von weitem zu sehen: das Klettergerüst „Greenville“. Es locken außerdem eine Doppelschaukel, ein Sandbagger, eine Seilbahn mit 25 Metern Länge und eine Wasserpumpe mit Handrad. Viele Klettermöglichkeiten bietet den Kindern der Lianenpfad.

Freizeitstätte Hohe Mühle

Auf die Bedürfnisse von jungen und älteren Besuchern ist das Angebot der Freizeitstätte an der Hohen Mühle in Uedem zugeschnitten. Auf 750 Quadratmetern rund um die Mühle gibt es einen Bolzplatz mit Kunststoffrasen, einen Biker-Parcours, ein Schachspielfeld, eine Tischtennisplatte und eine Boule-Bahn. Man kann außerdem den Outdoor-Fitness-Parcours nutzen. Auf dem Gelände gibt es ein Containergebäude mit Toiletten. Erreichbar ist die Freizeitstätte über die Mühlenstraße und den Vorplatz der Hohen Mühle. In den Sommerferien ist sie von 9.30 Uhr bis 21 Uhr, sonntags bis 19 Uhr, geöffnet.

Kurpark Xanten und APX

Die Riesenhüpfkissen sind auch für Jugendliche eine echte Attraktion im APX.
Foto: Axel Thünker, DGPh

Im Xantener Kurpark und auch an der Xantener Nord- und Südsee gibt es zahlreiche Spielplätze, die bei Spaziergängen für aktive Pausen der Kleinen und Ruhepausen der großen Besucher sorgen. Im Archäologischen Park Xanten (APX) kann man nicht nur einen Ausflug in die römische Geschichte machen. Im römischen Spielehaus können Groß und Klein die schönsten Brett- und Geschicklichkeitsspiele der Römer entdecken. Die Kleinen können ihren Energien auch auf dem großen Abenteuerspielplatz, einem riesigen Hüpfkissen und dem Wasserspielplatz freien Lauf lassen. Der Eintritt für unter 18-Jährige ist frei.

Vielseitigkeit in Sonsbeck

In der Nähe der Sportplätze bietet die Gemeinde Sonsbeck an der Parkstraße, nur wenige Kilometer von der Autobahnauffahrt entfernt, einen äußerst vielseitigen Spielplatz. Man findet dort Wippen, Karussell, Seilbahn, Schaukeln, auch Reifenschaukeln, ein Klettergerüst mit Hängebrücken und ein großes Schaukelpferd. Eine Rutschbahn führt den Wall hinunter. Am Sandkasten kann man mit Seilzügen zum wahren Baumeister werden. Die Eltern können an Tisch und Bänken entspannen. Und auch die Älteren finden es dort nicht langweilig. Es gibt eine große Skateranlage mit Halfpipe und vielem mehr. Ein Bolzplatz gehört ebenfalls zu dem großzügigen Gelände. Im Winkelschen Busch, von der Gelderner Straße aus erreichbar, liegen der Waldsportpfad und der neue Bewegungsparcours.

 

Sommerserie
Endlich Ferien! Für eine abwechslungsreiche und spannende Ferienzeit am Niederrhein bieten die NN in den kommenden Wochen viele Tipps und Ideen.
Der Niederrhein bietet für jeden etwas – langweilig wird es hier in den Ferien ganz sicher nicht.