EMMERICH. Nach einer Zwangspause 2020 nimmt die Stadtbücherei Emmerich zum zweiten Mal am landesweiten Sommerleseclub (SLC) teil. Egal ob allein oder im bis zu fünfköpfigen Team mit Freunden und Familie: In den Ferien von Samstag, 3. Juli, bis Samstag, 14. August, sind Jung und Alt aufgerufen, mitzumachen und das Angebot ihrer Bibliothek zu entdecken. Und obwohl es ein Leseförderprojekt ist, geht es nicht nur um Bücher.

„Der SLC richtet sich hauptsächlich an Kinder, aber nicht nur“, sagt Bibliotheksleiterin Andrea Joosten. Bei der Anmeldung über einen Flyer ab kommendem Dienstag, 29. Juni, in der Bücherei erhält jeder Teilnehmer ein Armband, das ihn als Clubmitglied ausweist. Hinzu kommt ein Logbuch, das man nicht nur gestalten kann, sondern in dem man auch Stempel sammelt. Diese gibt es für alle ausgeliehenen Medien – also auch für CD’s, DVD’s und mehr – genauso wie für die Teilnahme an Veranstaltungen. „Es ist wie ein Tagebuch, in dem man einträgt, welche Medien man genutzt hat“, sagt Joosten. Clubmitglieder können zudem gebührenpflichtige Medien im Aktionszeitraum gratis ausleihen.

„Im Aktionszeitraum bieten wir ein Feuerwerk von Veranstaltungen an“, sagt Joosten. Jede Woche finden drei davon in der Bibliothek und/oder online statt, genauer gesagt jeden Montagvormittag, Donnerstagnachmittag und Samstagvormittag. Es gibt Vorlese- und Bastelaktionen, Schreibwerkstätten, Rätsel, eine Tauschbörse rund um die EM sowie ein Fotoshooting samt Greenscreen. „Die meisten Veranstaltungen dauern etwa eine Stunde“, sagt Joosten.

-Anzeige-

„Heldin in mir“

Eine Ausnahme bildet jedoch ein Highlight: der ganztägige Workshop mit Anna Karina Birkenstock zum Thema „Die Heldin in mir – Der Held in dir: Ein Bücherabenteuer“. Bei dem Angebot für Kinder zwischen zehn und 14 Jahren gehen sie auf Heldensuche in der Stadt. „Wir fangen in der Bücherei an und überlegen, welche Helden die Kinder wohl haben“, sagt Joosten. Dann geht es nach draußen, um zu sehen, wo man in Emmerich Helden finden „oder sogar platzieren könnte.“ Wieder in der Bücherei schreiben die Kinder eine Geschichte oder malen etwas zur Aktion.

Für Veranstaltungen vor Ort ist eine Anmeldung nötig, da der Platz coronabedingt begrenzt ist. Viele der Angebote können aber auch Zuhause wahrgenommen werden. „Wir bieten vieles online an, sodass man dort zum Beispiel die Bastelanleitungen finden kann. Oder wir packen eine Tüte, sodass man sich diese abholen kann.“

Vom 17. bis 28. August werden die Logbücher schließlich eingesammelt. Die Schönsten unter ihnen werden auf einer Abschlussparty am 10. September im PAN ausgezeichnet. „Die schönsten Logbücher bekommen einen Oskar“, erzählt Joosten. Die Verleihung übernimmt der Bürgermeister. Wer mindestens drei Stempelt sammelt, bekommt zudem eine Urkunde, auch Sachpreise kann man gewinnen.

Organisiert wird der Sommerleseclub vom Kultursekretariat NRW, das Land NRW fördert ihn zusätzlich. Der SLC findet in fast 150 Städten in NRW statt. Informationen, auch zu den Veranstaltungen, gibt es im Internet unter www.sommerleseclub.de/bibliotheken/emmerichamrhein.