Freuen sich auf die Einführung der Straelen Card: Stefan Terheggen, Uwe Bons, Klaudia Werdin und Maria Trösser (v.l.n.r.). NN-Foto: Andrea Kempkens

STRAELEN. „Es ist soweit. Die Straelen Card geht an den Start”, freut sich Uwe Bons, Wirtschaftsförderer der Stadt Straelen. Viel Vorbereitungszeit habe man in das neue lokale, digitale Gutscheinsystem gesteckt, das von Beginn an mit einem professionellen Konzept und einer ausgefeilten Technik überzeugen soll. Denn mit ihrem Gemeinschaftsprojekt Straelen Card wollen der Verein AusStraelen, die städtische Wirtschaftsförderung und das Stadtmarketing dafür sorgen, Kaufkraft in Straelen zu binden und möglichst viele Euros in der Stadt zu halten.

Erhältlich ist die Straelen Card ab morgen, 17. Juni, online unter straelencard.ausstraelen.de sowie im Bürgerservice der Stadt Straelen, im Kulturring-Büro am Markt, bei Hermans – Kochen & Lebensart und bei Textil Daamen. Zudem steht zum Auftakt beim morgigen Wochenmarkt ab 14 Uhr ein Aktionsstand auf dem Marktplatz. Hier können sich alle Interessierten über die Möglichkeiten der Straelen Card informieren und diese auch direkt erwerben.

Die Straelen Card kann mit einem beliebigen Betrag bis 250 Euro aufgeladen werden, „zum Beispiel auch mit 44,44 Euro als Geschenk zum 44. Geburtstag”, erklärt Stefan Terheggen von AusStraelen. Der Gutscheinbetrag kann auch in Teilbeträgen in beliebig vielen Akzeptanzstellen eingelöst werden. An den Start geht das neue Gutscheinsystem mit gut 40 Akzeptanzstellen. „Damit liegen wir im Vergleich zu anderen Städten weit vorn”, betont Terheggen. „Wir gehen davon aus, dass nach dem offiziellen Start schnell weitere Unternehmen aufspringen werden.”

-Anzeige-

Bonus-Aktion

Wer die Gutscheinkarte nicht online, sondern in einer Verkaufsstelle kauft, erhält ab morgen einen Bonus in Höhe von 20 Prozent. Kauft der Kunde also beispielsweise einen Gutschein im Wert von 100 Euro, erhält er einen Bonus in Höhe von 20 Euro und somit einen Gutschein im Gesamtwert von 120 Euro. Möglich wird dieser Mehrwert durch einen Beschluss des Straelener Stadtrates, der finanzielle Mittel in Höhe von 50.000 Euro für die nächsten zwei Jahre im städtischen Haushalt zur Verfügung gestellt hat. „Dieser Betrag wird sowohl für die Bonusaktion eingesetzt, aber auch für die Kosten, die in der Startphase anfallen, zum Beispiel zur Anschaffung von Hardware zum Einlösen der Gutscheine”, sagt Uwe Bons. „Für die als Akzeptanzstelle beteilig-ten Händler entstehen bis zum 31.12.2022 keine Kosten. Danach kann jeder entscheiden, ob er dabei bleibt oder nicht.” Das Angebot gelte im Übrigen nicht nur für Mitglieder von AusStraelen, betont der Wirtschaftsförderer.

Die Straelen Card ist immer wieder aufladbar und soll mehr sein als ein Gutschein im klassischen Sinne. „Sie kann beispielsweise auch Ehrenamtskarte, Taschengeldkarte oder Arbeitgebergutschein sein”, sagt Klaudia Werdin von AusStraelen. Beim Arbeitgebergutschein etwa wird monatlich ein fixer Betrag als steuerfreier Sachbezug aufgeladen (in 2021 maximal 44 Euro) und so dem Arbeitnehmer zur Verfügung gestellt. „Die Straelen Card bietet den großen Vorteil, dass diese Beträge gesammelt werden und an unterschiedlichen Stellen ausgegeben werden können”, ergänzt Werdin. Sollte die Karte verloren gehen, kann man sie über Kartennummer und PIN sperren lassen. Vorstellbar ist auch, dass die Straelen-Card bei Veranstaltungen als Wertscheck eingesetzt wird. „Da ist das Interesse bei Gastronomen und Vereinen schon groß”, weiß Stefan Terheggen.

Mit der dazugehörigen App sind alle Funktionen der Straelen Card kinderleicht zu handeln, sagt Maria Trösser, Kassiererin von AusStraelen. „Das bisherige Gutscheinsystem war mit einem sehr hohen Verwaltungsaufwand verbunden, jetzt ist es für Kunden und Händler sehr viel einfacher.” Aus diesem Grund habe man auch entschieden, mit der Einführung der Straelen Card das bisherige analoge Gutschein-System abzuschaffen. „Natürlich sind vorhandene Papiergutscheine weiterhin gültig, es werden aber zukünftig keine neuen mehr ausgegeben”, sagt Trösser. Wer weiterhin einen Papiergutschein verschenken möchte, kann das PDF ausdrucken, das beim Kauf eines Gutscheins per E-Mail zugeschickt wird. Alle Infos gibt es unter www.straelencard.ausstraelen.de; hier sind auch alle Akzeptanzstellen zum Einlösen des Guthabens aufgelistet.