Neuland eröffnet am Freitag

KEVELAER. Nach Monaten der Planung und der handwerklichen Umsetzung öffnet der Info- und Beratungsladen „Neuland“ an der Hauptstraße 26, in der Kevelaerer Innenstadt. Am kommenden Freitag, 11. Juni, sind alle Bürger zwischen 10 und 15 Uhr eingeladen, hineinzuschauen. Über den Start freuen sich die drei Kooperationspartner des „Neulands“: Die Tuwas-Genossenschaft Moers, die Evangelische Kirchenge-meinde Kevelaer und die Diakonie im Kirchenkreis Kleve. Neuland ist ein erster Anlaufpunkt für alle Menschen, die Information zu Beratungs- und Unterstützungsangeboten suchen. Hier steht die Diakonie mit ihren Angeboten in den Bereichen Ambulante Pflege, Tagespflege, Ambulant Betreutes Wohnen, Suchtberatung und –vorbeugung, Wohnungslosenberatung, Sozialberatung, Flüchtlingsberatung und dem Betreuungsverein für die Menschen bereit. Die Ev. Kirchengemeinde Kevelaer möchte Neuland nutzen, um in der Kevelaerer Innenstadt präsent zu sein. „Neuland“ kann von Gemeindegruppen zudem als Alternative zum Generationenhaus an der Brunnenstraße genutzt werden. Auch spirituelle Angebote sind angedacht.  Die Tuwas-Genossenschaft Moers bietet im Laden unter dem Label „HudHud“ hochwertige Upcycling-Modeartikel zum Verkauf an, ebenso Vintage-Möbel und Second-hand Kleinutensilien. Informationen zu weiteren Angeboten der Genossen-schaft, Hilfen bei Umzügen, Haushaltsauflösungen und zu den Sozialkaufhäusern sind erhältlich. Coronabedingt können sich derzeit nur wenige Menschen gleichzeitig mit Maske in den Räumlichkeiten aufhalten, so dass es am Freitag zu kurzen Wartezeiten vor der Tür kommen kann.