KLEVE. Die Kulturbühne am Casa Cleve geht in die zweite Runde: Vom 15. Juni bis zum 18. Juli gibt es Live-Musik, Kabarett, Disko – und natürlich Fußball. Alles unter dem Motto „laut & leise“, denn nach Beschwerden von Anwohnern im vergangenen Jahr wird es diesmal nach 22 Uhr, dank moderner Technik, mucksmäuschenstill sein. Dann gibt es nämlich etwas auf die Ohren: Kopfhörer. „Viele dürften überrascht sein, wie gut das funktioniert“, sagt Mit-Veranstalter Tim Verfondern von der Klever Soundbox. Das Hör-Erlebnis sei komplett anderes als bei herkömmlichen Konzerten. Der typische Druck des Live-Sounds fehlt. Dafür sind klangliche Feinheiten besser wahrzunehmen. Und man kann den Sound in gewünschter Lautstärke überall hin mitnehmen – so verpasst man garantiert nichts.

Mit Fußball geht es los

Los geht es am 15. Juni mit einem Public Viewing. Ab 20 Uhr wird auf der 15 Quadratmeter großen LED-Leinwand das Fußballspiel Deutschland gegen Frankreich übertragen, am 19. Juni folgt die Begegnung der deutschen Elf mit dem Team aus Portugal und am 23. Juni müssen sich Jogis Jungs gegen Ungarn behaupten. „Mehr haben wir erstmal nichts geplant, aber je nachdem, wie weit wir kommen, werden natürlich weitere Spiele gezeigt“, verspricht Verfondern. Am 30. Juni wird die Kabarettistin Lioba Albus mit ihrem Programm „Hitzewallung“ auf der Kulturbühne stehen. Die befindet sich auch diesmal vor der Terrasse „hinter dem Teich“ – mit ausreichend Abstand zum Publikum. Tags darauf, am 30. Juni, wird auf dieser Bühne beim Sommer Open Air kräftig gerockt. JuMa, One Trick Pony und die Red Cups freuen sich schon riesig auf ihren Auftritt. Und sind natürlich gespannt, wie es mit dem „silent concert“ klappt – denn ab 22 Uhr heißt es: Lautsprecher aus, Kopfhörer auf. Die Band Massive Beat kommt am 10. Juli mit Vorgruppe Theresa Cherchi auf die Casa-Bühne. Auf den fetten Sound mögen sie allerdings nicht verzichten. Deshalb beginnt das Konzert bereits um 19 Uhr, damit pünktlich um 22 Uhr die Regler heruntergefahren werden können.

Nicht nur BAP gibt es direkt auf die Ohren bei der „Verdamp lang her“-Party am 9. Juli. Hier wird bis Mitternacht gefeiert – ab 22 Uhr als „silent disco“. Gute Musik gibt es garantiert auch bei der Heldenzeit, die am 17. Juli stattfindet. Hier beginnt man allerdings bereits um 18 Uhr und macht um 22 Uhr Schluss. In Planung sind weitere Konzerte, etwa von der Klangfabrik oder den Jazzfreunden.

-Anzeige-

Wie viele Menschen auf der Casa-Terrasse gemeinsam feiern dürfen, ist noch offen. Man geht von 250 Leuten aus. Je nach Corona-Vorschriften können es aber auch mehr werden. „Wir stehen da im engen Kontakt mit der Stadt“, sagt Verfondern. „Wir gehen aktuell davon aus, dass man bei den Konzerten und DJ-Events in Zehner-Gruppen an einem Tisch sitzen darf. Ein Test wird wohl Voraussetzung sein“, ergänzt Casa-Chef Rainer Vogt, der am kommenden Mittwoch wieder die Gastronomie öffnen wird. Praktisch: Wer möchte, kann sich gleich vor Ort testen lassen. Das Testzentrum im Casa bleibt weiter geöffnet und eine vorherige Reservierung ist nicht erforderlich.

Ab 22 Uhr kommen die Kopfhörer auf die Ohren

Weil zurzeit noch an die Kontakt-Nachverfolgung gedacht werden muss, gibt es die Tickets für die Kulturbühne zunächst nur online. „Damit wir den Überblick behalten“, sagt Verfondern. Die Gäste loggen sich per QR-Code ein. Bei den Veranstaltungen, die ab 22 Uhr auf Kopfhörer umsteigen, ist die Leihgebühr für das Gerät bereits inbegriffen. Die Kopfhörer gibt es am Einlass, zur Sicherheit muss die Adresse hinterlegt werden. Dabei lohnt es sich ohnehin nicht, sie mit nach Hause zu nehmen – „die brauchen ganz bestimmte Frequenzen“, erklärt Verfondern. Er und Vogt sind zuversichtlich, dass die Kulturbühne auch in diesem Jahr gut angenommen wird. „Wir haben so viel positive Resonanz bekommen“, sagt Vogt. Hinzu käme, dass die Verunsicherung im vergangen Jahr noch groß gewesen sei. „Mittlerweile sind viele geimpft und man kann sich testen lassen“, setzt er darauf, dass das Publikum weniger skeptisch ist. „Es ist für uns auch wichtig, einfach wieder ein Stück weit zur Normalität zurückzukehren“, ist Verfondern überzeugt, dass auch andere Veranstalter und Kulturschaffende die neuen Möglichkeiten nutzen und sich mit Corona-konformen Konzepten zurückmelden.

Tickets und weitere Infos zu den Veranstaltungen der Kulturbühne 2021 gibt es unter www.SoundboxStudio.de.