Thomas Janßen
Der Altrhein aus der Vogelperspektive. Mit diesem Bild überzeugte Thomas Janßen die WDR-Redaktion auf Instagram. Fotos (3): Thomas Janßen

XANTEN. Bei der Frage nach seinem Lieblingsort muss Thomas Janßen nicht lange überlegen. „Die Bislicher Insel“, antwortet der Xantener prompt. Besonders am Kernstück des Naturschutzgebietes, dem über fünf Kilometer langen Xantener Altrhein mit vielen Wasser- und Uferpflanzen, gebe es immer wieder viel Faszinierendes zu entdecken. Diese Eindrücke hält der 38-Jährige regelmäßig mit seiner Fotokamera fest – gerne auch mal aus der Vogelperspektive. Mit seiner Drohne lichtete er den Altrhein von oben ab und überzeugte mit der Luftaufnahme die Redaktion des Westdeutschen Rundfunks (WDR). 

Diese hatte auf der Social Media-Plattform „Instagram“ unter dem Hashtag „UnserWesten“ nach schönen Bildern aus dem Sendegebiet gefragt. Janßen stellte eins ein, wurde schließlich von der Redaktion kontaktiert und ist nun am kommenden Freitag um 21 Uhr Teil der Sendung „#UnserWesten – unsere beliebten Foto-Hotspots“ im WDR.

Thomas Janßen
Thomas Janßen ist leidenschaftlicher Hobby-Fotograf. Den richtigen Umgang mit der Kamera hat er sich selbst beigebracht.

Mit seiner Kamera vor die Tür zu gehen und zu fotografieren bedeutet für Janßen vor allem eins: Abschalten. „Für mich ist das – gerade jetzt auch während der Corona-Pandemie – eine schöne Abwechslung zum Alltag und eine tolle Möglichkeit, einfach mal zu entschleunigen“, sagt Janßen. Sein Hobby könne er perfekt mit dem Rausgehen in die Natur verbinden. „Man sieht immer wieder etwas Neues und durch die Fotografie nimmt man viele Dinge viel bewusster war. Seitdem ich fotografiere, sehe ich Vieles, das mir vorher nicht aufgefallen ist“, sagt Janßen, der sich das Fotografieren selbst beigebracht hat. 

-Anzeige-

„Es begann alles mit der Handyfotografie“, erzählt der 38-Jährige. Mit der Handykamera habe er zunächst viele typische Schnappschüsse gemacht. „Erst als ich im Förderverein mal einen Fotokurs gegeben habe, ist mir das Zusammenspiel der verschiedenen physischen Einheiten bewusst geworden. Da habe ich angefangen, mir Gedanken um den ISO-Wert, die Belichtungszeit und die Blendenzahl zu machen“, berichtet Janßen. Daraufhin sei er zu einer Spiegelreflexkamera gewechselt. Inzwischen fotografiere er aber mit einer Systemkamera, für die er verschiedene Objektive besitzt. „Mit ihr bin ich im gesamten Stadtgebiet unterwegs – auch nachts. Ich mache sehr gerne in der Dunkelheit Fotos mit Langzeitbelichtungen“,  sagt der Xantener. 

Thomas Janßen
Dieses Lieblingsbild von Thomas Janßen zeigt die Bslicher Insel. Fotos (3): Thomas Janßen

Ganz besonders seien jedoch die Ausflüge mit seinem achtjährigen Sohn, dessen größtes Hobby bereits ebenfalls die Fotografie ist. „Er fotografiert sehr viel manuell. Er stellt an der Kamera wirklich alles manuell ein und benutzt auch keinen Autofokus“, berichtet Janßen stolz. Zudem habe er schon ein sehr gutes Auge für Motive entwickelt und lasse beim Fotografieren seiner Kreativität freien Lauf. 

Die schönsten Landschaften

In der WDR-Sendung „#UnserWesten – unsere beliebten Foto-Hotspots“ ist der Achtjährige ebenfalls zu sehen. „Ich denke, dass er mir die Show gestohlen hat“, sagt Thomas Janßen schmunzelnd. Mitte April wurden die beiden sechs Stunden lang von einem Drehteam des Westdeutschen Rundfunks begleitet. Da es im dritten Teil dieser Reihe um die schönsten Landschaften geht, zeigt Thomas Janßen am Freitag in der Reportage seine Heimat und natürlich seinen Lieblingsort – die Bislicher Insel.