Geldern auf Zukunftskurs

Werbering und Stadt Geldern bieten neuen Stadtgutschein an mit 15 Prozent Rabatt auf den Kaufpreis

GELDERN. Mit dem digitalen Stadtgutschein sind der Werbering und die Stadt Geldern seit Anfang November auf Zukunftskurs. Innerhalb weniger Wochen wurde das neue System, das den altbewährten Gutschein des Werberings und die digitale Technik zusammenbringt, im Gelderner Rathaus umgesetzt. Verbunden ist der Startschuss des digitalen Gutscheins mit 15 Prozent Rabatt auf den Kaufpreis. Gelderns Stadtrat hatte im September eine Fördersumme von 150.000 Euro bewilligt, um den Corona-geschädigten, lokalen Handel und die örtliche Gastronomie zu fördern und zu stärken.

„Mit dem digitalen Stadtgutschein können wir eine neue Zielgruppe ansprechen“, erklärt Gelderns Wirtschaftsförderer Lucas van Stephoudt. „Natürlich gibt es aber auch weiterhin die analoge Version.“ Erhältlich ist der Gutschein in den Stückelungen 20, 50 und 100 Euro, „als Weihnachtsedition bieten wir ab dem 1. Dezember zudem einen 10-Euro-Gutschein an“, verrät Citymanagerin Janette Heesen. Beim Kauf eines oder mehrere Gutscheine – digital und analog – erhält der Käufer 15 Prozent Rabatt. Der Gesamt-Gutscheinwert ist auf 100 Euro begrenzt. „Dieses Angebot richtet sich nicht nur an Gelderner Bürger“, betont van Stephoudt. „Jeder kann den Gutschein kaufen, unabhängig von seinem Wohnort. Nur eingelöst werden muss der Gutschein natürlich in Geldern.“

Im Gegensatz zum bekannten Werbering-Gutschein funktioniert der neue Gutschein elektronisch. Das Verfahren basiert auf einem QR-Code. Ob vom Gutschein abgelesen oder auf dem eigenen Smartphone bereitgestellt, spielt dabei keine Rolle. Im Geschäft wird er eingelesen und sowohl Händler als auch Kunde sehen sofort, welches Guthaben zur Verfügung steht. Ist die Transaktion erfolgt, wechselt das Geld „in Echtzeit“ den Besitzer. 60 sogenannte Akzeptanzstellen, in denen die digitale Gutscheinversion eingelöst werden kann, stehen aktuell bereit. „Die Branchendurchmischung ist gut“, sagt Janette Heesen. „Unsere Akzeptanzstellen decken quasi jede Branche ab – von Mode und Sport über Buchhandlung, Elektronik und Spielzeug bis hin zu Tankstellen und Gastronomie.“ Weitere Akzeptanzstellen sind in Planung, Gelderner Geschäfte und Gastronomen können sich jederzeit registrieren lassen.

-Anzeige-

Mit der Resonanz auf das neue Angebot sind Janette Heesen und Lucas van Stephoudt zufrieden. 1.274 Gutscheine mit einem Wert von insgesamt rund 105.000 Euro sind bisher verkauft, rund 44.000 Euro wurden bereits in den Gelderner Geschäften eingelöst.

Die 15-prozentige Förderung des Stadtgutscheins ist befristet auf den 30. April 2021, bis dahin sollten die Gutscheine auch eingelöst sein. „Wir appellieren an die Käufer, die Gutscheine möglichst schnell einzulösen, denn unser Ziel ist es natürlich, das Geld kurzfristig in den Handel zu bringen“, sagt van Stephoudt.

Erhältlich ist der digitale Stadtgutschein auf der Online-Plattform www.geldern-lokal.de. Alle Schritte zur Handhabung sind auch per Video erklärt. „Am 1. Dezember starten wir hier auch unseren Online-Adventskalender zum neuen Stadtgutschein“, kündigt Janette Heesen an. „Täglich bis zum 24. Dezember verlosen wir unter allen Teilnehmern einen 50-Euro-Stadtgutschein.“