44 mehr bestätigte Infektionen als am Freitag

KREIS KLEVE. Am heutigen Sonntag, 29. November liegen dem Kreisgesundheitsamt zur Mittagszeit insgesamt 3.252 labordiagnostisch bestätigte Corona-Infektionen seit Beginn der Corona-Pandemie vor. Das sind 44 mehr als am vergangenen Freitag. Von den 3.252 Indexfällen sind 153 in Bedburg-Hau, 379 in Emmerich am Rhein, 451 in Geldern, 374 in Goch, 95 in Issum, 112 in Kalkar, 100 in Kerken, 300 in der Wallfahrtsstadt Kevelaer, 534 in Kleve, 106 in Kranenburg, 196 in Rees, 52 in Rheurdt, 181 in Straelen, 66 in Uedem, 53 in Wachtendonk und 100 in Weeze. Es muss weiterhin davon ausgegangen werden, dass diese Zahlen nicht den tatsächlichen Sachstand widerspiegeln, da zum einen laufend neue Fälle gemeldet werden und zum anderen mit hoher Wahrscheinlichkeit zahlreiche unentdeckte Infizierte eine schwer zu schätzende Dunkelziffer bilden. Von den insgesamt 3.252 bestätigten Corona-Fällen gelten 2.805 Personen als genesen; 70 Personen sind verstorben. Im Kreisgebiet befinden sich aktuell 24 Personen im Krankenhaus. Einen Corona-Indexfall gibt es in Kita Kunterbunt in Geldern. Die betroffenen Personen stehen unter Quarantäne. Das Gesundheitsamt steht in engem Kontakt mit der Einrichtung. Die 7-Tage-Inzidenz entspricht der Anzahl der in den letzten sieben Tagen neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner. Die für heute um 0.00 Uhr vom Landeszentrum Gesundheit NRW (LZG) ermittelte 7-Tage-Inzidenz im Kreis Kleve liegt bei 89,3. Gestern lag dieser Wert bei 78,7; am vergangenen Freitag bei 84,2. Aktuell befinden sich insgesamt 1.741 Personen in häuslicher Quarantäne.