Warnung vor Aktion der Iniatiave „Querdenken 711“

NIEDERRHEIN. Die Initiative „Querdenken 711“ hat für den 9. November deutschlandweit Aktionen gegen die Masken-Pflicht angekündigt. Dabei sollen auf dem Schulweg gezielt angesprochen werden, um sie zum Widerstand gegen die Maskenpflicht zu animieren. Wie das nordrhein-westfälische Schulministerium so warnt nun auch das Bistum Münster als Schulträger seine Schulen. „Wir haben unsere Schulleitungen gebeten, die Schülerinnen und Schüler aufzuklären und auch die Eltern warnend auf das Vorhaben der Initiative hinzuweisen. Auf diese Weise soll erreicht werden, dass die Schülerinnen und Schüler sich auf dem Schulweg nicht in Gespräche mit Vertretern oder Unterstützern der Initiative verwickeln lassen“, erklärt der Leiter der bischöflichen Schulabteilung, Dr. William Middendorf, am 5. November in Münster. Schülerinnen und Schüler müssten sich an geltende Rechtsnormen wie aktuell die Pflicht zum Tragen eine geeigneten Mund-Nase-Bedeckung in der Schule halten, da sie ansonsten ihre eigene Gesundheit und die Gesundheit anderer gefährden könnten.