Letzte Details zur Vorbereitung des Online-Austausches zur Planung des neuen Baugebiets im Veerter Lüßfeld besprachen Gelderns Erster Beigeordneter Tim van Hees-Clanzett (links) und der Daten-Sachverständige und IT-Fachmann Volker Wassermann vom Gelderner IT-Dienstleister „bridge4IT“ im Rathaus. Foto: Stadt Geldern

VEERT. Eine zusätzliche und vorgezogene Bürgerinformation zum Neubaugebiet im Lüßfeld in Veert hatte die Stadt Geldern angekündigt. Aufgrund der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie laden Bürgermeister Sven Kaiser und der Erste Beigeordnete Tim van Hees-Clanzett erstmals zu einer Online-Bürgerinformation ein. Auf der Internetseite der Stadt Geldern können sich Interessierte am Freitag, 30. Oktober, ab 18 Uhr auf www.geldern.de/webinar in die Präsentation klicken.

Tim van Hees-Clanzett: „Dort gibt man kurz seinen Namen ein und klickt auf ‚teilnehmen‘. Nach der Präsentation können über einen Chat auch Fragen und Anregungen zur Planung übermittelt werden. Diesen zusätzlichen Austausch stellen wir für etwa zwei Stunden zur Verfügung.“ Informieren über den Stand der Planung kann man sich bereits jetzt auf der Internetseite der Stadt Geldern unter www.geldern.de/luessfeld. Dort sind auch Ansichten der Planung hinterlegt. Bürgermeister Sven Kaiser: „Selbstverständlich nehmen wir Meinungsäußerungen, Anregungen und Bedenken auch per Mail entgegen. Wer also nicht in den Chat schreiben möchte, kann uns auch per Mail an planungsabteilung@geldern.de oder auf dem Postweg erreichen. Bis einschließlich zum 9. November sind Eingaben möglich.“