Stadt Straelen mit neuem Internetauftritt

Die neue Homepage der Blumenstadt präsentiert sich übersichtlich, bürgernah und serviceorientiert

STRAELEN. Übersichtlich, nutzerfreundlich, bürgernah und serviceorientiert – so präsentiert sich der neue Internetauftritt der Stadt Straelen. Das Portal wurde in den vergangenen Monaten komplett überarbeitet, hat ein modernes Design, bietet eine barrierefreie Struktur und ist für mobile Endgeräte optimiert.

Stellten den neuen Internetauftritt vor: Carolin Canders, Bernd Kuse, Andrea Schwabe, Bürgermeister Hans-Josef Linßen, Annika Cleve und Uwe Bons (v.l.n.r.).
NN-Foto: Andrea Kempkens

„Die Mühen haben sich gelohnt, unsere neuer Internetauftritt kann sich mehr als sehen lassen“, zeigt sich Bürgermeister Hans-Josef Linßen bei der Präsentation des neuen Portals begeistert und betont, dass es sich bei dem digitalen Auftritt keineswegs um ein statisches Objekt handelt: „Es ist ein ständiger Prozess, das Angebot zu erweitern. Wir freuen uns über Vorschläge, Anregungen und Ideen aus der Bevölkerung, die uns dabei helfen die Seite weiter zu optimieren.“ Linßen dankte der IT-Abteilung im Rathaus ebenso wie der neunköpfigen E-Redaktion unter Leitung von Andrea Schwabe für das Gestalten der neuen „digitalen Visitenkarte“ Straelens.

Dienstleistungen von A bis Z

„Unsere neue Seite zielt mehr auf die Bedürfnisse der Bürger ab und ist weniger nach der Struktur der Verwaltung aufgebaut“, erklärt Fachbereichsleiter Bernd Kuse. Die Startseite beginnt mit acht Schnellzugriffen, die zu oft gesuchten Informationen oder Bürgeranliegen führen. Dazu gehören die Übersicht zu allen Dienstleistungen von A bis Z oder das Ratsinformationssystem, aber auch Infoseiten zu aktuellen Themen. Neue Funktionen sind unter anderem die Online-Terminvereinbarung, über die man seinen Termin im Bürgerservice reservieren kann, und der Mängelmelder, über den Schäden oder Störungen in der Stadt unkompliziert und schnell online gemeldet werden können. Über ein Formular können Schäden, wie beispielsweise defekte Mülleimer oder wilde Müllkippen gemeldet und dazu auch Bilder hochgeladen werden. Alle bereits angezeigten Schadensmeldungen sind auf einer Karte sichtbar. Neu ist auch das Abfall-Navi, über das man sich seine persönlichen Abfuhrtermine anzeigen oder aufs Handy laden kann. „Optimieren konnten wir auch den Bereich Ideen und Beschwerden“, erklärt Bernd Kuse. „Für den User ändert sich auf den ersten Blick vielleicht wenig, für die Verwaltungsmitarbeiter hat sich das System allerdings wesentlich verbessert.“
Das Menü der neuen Internetseite ist in die vier Hauptnavigationspunkte Rathaus & Politik, Bildung & Soziales, Bauen & Wirtschaft sowie Freizeit & Tourismus gegliedert. In den Unterpunkten kann man sich umfassend zu diesen Themen informieren.

-Anzeige-

Portal soll auch Gäste
und Touristen ansprechen

Als digitale Visitenkarte der Stadt soll das neue Portal natürlich auch Gäste und Touristen ansprechen. Aber auch die Straelener können über „Scrollytelling“ ihre Stadt noch einmal neu kennen. „Wir haben nach einer Möglichkeit gesucht, den Besucher zu einer virtuellen Reise durch Straelen einzuladen“, sagt Annika Cleve vom Stadtmarketing. „Dazu haben wir vier Themenpersonen gefunden, die verschiedene Facetten der Stadt mit Bildern und Videos darstellen.“ Das letztjährige Blumenmädchen Carolin Canders stellt den Bereich Freizeit und Erholung vor, Michael Bosch informiert über den Gartenbau, Jacques Hensen steht für die Nähe und die enge Verbindung zu den Niederlanden und Britta Lüstraeten nimmt die User mit auf einen Einkaufsbummel. „In einem gemeinsamen fünften Themenfeld stellen wir das gesellschaftliche Miteinander, das vielfältige Vereinsleben und die Gemeinschaft in Straelen vor“, so Annika Cleve. Gemeinsam mit Wirtschaftsförderer Uwe Bons hofft sie, dass die Besucher über das „Scrollytelling“ auf Straelen neugierig gemacht und die Stadt zahlreich besuchen werden.

Vorlese-Funktion

Auf eine bestmögliche Barrierefreiheit wurde bei der Neugestaltung des Internetauftritts geachtet. So können sich Menschen mit Sehbehinderung die Inhalte vorlesen lassen. Über die neue Suche lässt sich das vielfältige Angebot auf den Seiten schnell und einfach überblicken. Dank des responsiven Designs werden alle Inhalte sowohl auf dem PC als auch auf dem Smartphone oder Tablet optimal dargestellt. Gepflegt wird das Portal von der E-Redaktion, die die Seiten lebendig und aktuell halten wird. So sollen als ein nächstes Projekt beispielsweise die Themenfelder Gastronomie und Einzelhandel noch weiter entwickelt und ausgebaut werden.