Stadtbad Rees öffnet nicht vor 1. Oktober

Gesetzliche Vorschriften das Kreis Klever Gesundheitsamt erfordern einen umfangreichen Wassertest

REES. Wie die Stadt Rees nun mitteilt, öffnet das Stadtbad seine Pforten erst am 1. Oktober. Wie berichtet, wurden an dem Bad zuletzt Becken-Schäden durch eine in der Gewährleistung stehende italienische Firma aus Bergamo beseitigt. Die Schäden sind inzwischen behoben, sodass das Becken nun wieder mit 750.000 Litern Wasser befüllt werden konnte.

Dennoch kann es am 20. September noch nicht zur geplanten Wiedereröffnung des Stadtbades unter Corona-Bedingungen (die NN berichteten) kommen, da gesetzliche Vorschriften das Kreis Klever Gesundheitsamt nun dazu veranlassten, einen umfangreichen Wassertest, die „große Wasserbiologie“, einzufordern. Zu der verspäteten Eröffnung kommt es, weil allein die Auswertung der Wasserwerte zehn Tage dauert.

Das Stadtbad Rees wurde aufgrund der Corona-Krise und der Entscheidung in den Sommermonaten das Strandbad Millinger Meer als offizielle Schwimmstätte im Stadtgebiet Rees zu nutzen, seit dem 15. März geschlossen. Sofern die Wasserwerte in Ordnung sind, können ab Montag, 28. September, Online-Tickets unter www.stadtbad-rees.de für den Start am 1. Oktober erworben und gebucht werden.

-Anzeige-

Monteure aus Italien konnten nicht im Stadtbad Rees arbeiten

Das Team des Stadtbades Rees weist darauf hin, dass die fällig werdende Wartung in der Corona- und Sommerpause hätte durchgeführt werden sollen. Da die Monteure die Stadt Bergamo coronabedingt zunächst jedoch nicht verlassen durften und die Ende Juni startenden Arbeiten dann ungewöhnlich lange andauerten, führen die Wartungsarbeiten nun zur Verschiebung des Eröffnungstermins. Das Stadtbad-Team bittet die verschobene Eröffnung zu entschuldigen, freut sich jedoch umso mehr auf den neuen Eröffnungstermin am 1. Oktober.