Diebels in neuem Design

Ab Februar 2021 steht auch wieder „Alt“ auf den Flaschen aus Issum

Diebels
Ein Blick zurück in die Historie der Issumer Brauerei war Teil des Entwicklungsprozesses des neuen Diebels-Designs, wie Andreas Knipp, Hubert Neeven, Susanne Koop, Kim-Nele Dellinger und Thomas Engelsiepen (v. l.) berichten. NN-Foto: MB

ISSUM. Seit 2004 besteht mittlerweile das Design der Altbier-Flaschen und -Dosen der Issumer Brauerei Diebels. 2008 zog man beim Sixpack nach. Höchste Zeit für eine „Auffrischung“, wie es Susanne Koop, Marketingdirektor bei Anheuser-Busch InBev, formuliert. Ab Februar 2021 gibt es die 0,3- und 0,5-Liter-Flaschen, das Sixpack und die 0,5-Liter-Dose in neuem Gewand – orientiert „an der Historie der Marke“, erläutert Koop, aber mit moderner Farbgebung und Bezug zur regionalen Geschichte.

Was sofort auffällt: Auf dem Etikett steht wieder „Alt“. Beim aktuellen Design ist das Wort noch durch einen Strich ersetzt. „Wir wollen zeigen, dass wir für Altbier stehen“, sagt Gebietsverkaufsleiter Hubert Neeven. Neben dem klassischen Diebels-Grün rückt auch die Farbe Orange wieder in den Fokus, wie sie auf Etiketten vergangener Jahre zu finden war – aber in moderner Aufmachung. „Das alte Design ist nicht mehr zeitgemäß“, sagt Susanne Koop, „zudem haben wir unsere Strategie geändert: Wir wollen den Regionalmarken mehr Gewicht verleihen.“ Daher ist als eine Art Wasserzeichen auf dem Sixpack zudem die Brauerei in Issum zu sehen.

Auf der Suche nach dem neuen Design ging man bei AB InBev und Diebels bewusst einen Weg, der nicht über die Marketing-Abteilung führte, sondern über die Mitarbeiter der Brauerei und die Altbier-Liebhaber. Über Facebook wurde in der Community eine Abstimmung gestartet, bei der vier Design-Variationen zur Auswahl standen.

Diebels-Fans wünschen sich „Wertigkeit, sprich Premium“

Dabei wurde auch klar: Dem Altbier-Fan kommt es laut Koop auf „Wertigkeit, sprich Premium“ an. Entsprechend stehe das neue Design auch für Diebels Alt als Premiummarke. Um die Regionalität, die Tradition und die Nähe zum Kunden zu betonen, finden sich zudem eine persönliche Ansprache („Gebraut von Diebels für Dich“) und der aus den goldenen 1990er Jahren bekannte Schriftzug „Ein schöner Tag“ auf dem Sixpack.

Während die weiteren Design-Vorschläge, über die die Community abstimmen konnte, von extrem retro über sehr modern und puristisch bis zum goldenen Mittelweg reichen, soll der Sieger den Premiumstandard von Diebels repräsentieren. „Wir wollen zudem die Relevanz der Marke Diebels erhöhen für Liebhaber nicht nur in der Region“, sagt Koop. Während das neue Desgin ab Februar 2021 auf dem Markt erscheinen wird, wird sich die Homepage der Issumer Brauerei ab morgen in neuem Gewand präsentieren. Koop verrät derweil, dass „wir an den Plänen für 2021 arbeiten“; Werbung für die Marke Diebels oder neue Produkte rund ums Altbier sehen diese zunächst aber nicht vor. „Wir freuen uns erst einmal, dass unser Alt Radler bei den Kunden gut ankommt“, sagt Neeven.