Lachen ist gesund!

Lachyoga mit Atem- und Mentaltrainerin Christiane Löcher an der Xantener Nordsee am Gesundheitsstandort „Lebensordnung“

XANTEN. Lachen ist gesund – davon überzeugte die Wardterin Christiane Löcher Besucher der Xantener Nordsee zur offiziellen Eröffnung des Gesundheitstourismus Xantener Nord- und Südsee. Die Mental- und Atemtrainerin hatte sich „den schönsten Platz“ ausgesucht am Kneipp-Gesundheitsstandort „Lebensordnung“. „Mit Blick auf den See, inmitten der Natur ist es ein wunderbarer Ort für mein fröhliches Gesundheitsangebot“, ist ihre Überzeugung. Ein Lächeln breitet sich dabei über ihr Gesicht aus und jeder, der sie anblickt, erkennt ihre innere Überzeugung, dass Lachyoga gut tut.

Das Lachyoga am Gesundheitsstandort „Lebensordnung“ an der Xantenern Nordsee mit Christiane Löcher fand großes Intereresse.
Fotos: privat

„Mit Blick auf den See, inmitten der Natur ist es ein wunderbarer Ort für mein fröhliches Gesundheitsangebot“, ist ihre Überzeugung. Ein Lächeln breitet sich dabei über ihr Gesicht aus und jeder, der sie anblickt, erkennt ihre innere Überzeugung, dass Lachyoga gut tut. „Wissen Sie eigentlich, dass zehn Minuten Lachen dem Körper genauso viel bringt wie 50 Minuten strammes Gehen?“, fragt sie ihre Teilnehmer.

Beim Lachen kann man nicht denken

Und sie weist gleich auf einen weiteren besonders guten „Nebeneffekt“ hin: „Beim Lachen kann man nicht denken. Es ist also wunderbar entspannend. Man vergisst die Sorgen und konzentriert sich mal ein paar Minuten auf das eigene Wohlempfinden. Das kann ich jedem empfehlen, der eine schwierige Aufgabe vor sich hat oder der sich missgelaunt fühlt. Das Lachen hilft sogar bei Depressionen.“ Und was ist, wenn man nichts zu lachen hat? Kann man denn einfach auf Kommando lachen? „Man kann!“ – das weiß Christiane Löcher aus vielen Übungsstunden, die sie Teilnehmern vermittelt. „Schauen Sie in den Spiegel, ziehen sie bewusst die Mundwinkel hoch und Sie werden sehen, es ist gleich ein ganz anderes Gefühl. Vielleicht kommt man über ein Kichern zum echten Lachen. Es gibt viele spielerische Übungen, die das Lachen entlocken. Machen Sie sich klar, während Kinder noch 200 bis 400 Mal am Tag lachen, scheinen Erwachsene es verlernt zu haben, viele bringen es gerade mal auf 15 Mal am Tag.“

-Anzeige-

Viele positive Körperreaktionen

Und für Leute, die immer noch nicht überzeugt sind, zählt Christiane Löcher noch einmal die Vorteile auf: „Lachen reduziert Stress, macht den Kopf frei. Es fördert das Selbstbewusstsein. Es erhöht die Sauerstoffaufnahme, reguliert den Blutdruck und regt den Stoffwechsel an. Es stärkt das Immunsystem und kann Schmerzen lindern.“ Sie selbst hält es mit Nicolas Chamfort, der schon im 18. Jahrhundert sagte: „Der verlorenste Tag ist der, an dem man nicht gelacht hat.“
Um auch andere zum Lachen anzuregen, bietet sie regelmäßige Treffen zum Lachyoga an. Interessenten können sich melden bei Christiane Löcher, Telefon: 0177- 2669182 oder per mail an kontakt@durch-atmen.de

Mental- und Atemtrainerin Christiane Löcher : „Wir sehen uns wieder!“