KREIS KLEVE. Das Ziel ist klar gesteckt: Im Frühjahr 2021 wird es den ersten Themen-Prospekt „Wandern“ für den Kreis Kleve geben. Nach den gleich zwei vorhandenen touristischen Vierfarb-Broschüren über das Kreisgebiet sowie dem jüngsten Prospekt zum Radfahren nach Knotenpunkten, den die Kreis-Wirtschaftsförderung erst Ende Februar vorstellte und heute als wahren „Renner“ bezeichnet, steht nun die Herausforderung eines Wanderrouten-Bilderbogens ins Haus.

„Der Arbeitskreis hat sich nun fürs erste Treffen in der Kreis-WfG verabredet. Wir sind uns darin einig, dass noch in diesem Kalenderjahr der Druckauftrag vergeben werden soll“, so Hans-Josef Kuypers.Mit dabei sind neben dem Kreis-Wirtschaftsförderer die Kolleginnen Irina Tönnißen und Nathalie Tekath-Kochs sowie die Touristiker aus den Städten und Gemeinden. So werden an der Runde beispielsweise Dr. Manon Loock-Braun aus Emmerich am Rhein, Lutz Dennstedt aus Goch, Martina Gellert aus Kleve, Margret Linßen aus Straelen und Verena Rohde aus Wallfahrtsstadt Kevelaer teilnehmen, allesamt Kenner ihres persönlichen Umfeldes und der verschiedensten Zielgruppen, auf die das Projekt zugeschnitten sein wird.

Routen zum Wandern und Nordic-Walking

Zur Sprache kommen werden ganz sicher Wanderwege wie der Voltaire-Weg unweit von Bedburg-Hau und Kleve, der Schmuggelpfad von Goch und Weeze oder der Meditations-Wanderweg der Mutter Josepha in Issum. Kalkar und Wissel dürften auf ihren Wanderweg ebenso hinweisen wie die Kerkener, die Kranenburger, die Reeser mit ihren Wandertouren und Rheurdt, wo es die Wanderwegekarte „Ökodorf Rheurdt“ gibt. Die Straelener und Gelderner verbinden die Streckenführungen, namentlich „Nordic-Walking & Wanderrouten Geldern, Straelen, Arcen“.

Und in der Schustergemeinde heißt es „Schätze des Niederrheins – durch den Uedemer Hochwald“. Lehrreiches verbirgt sich auf dem Erlebnispfad Kulturlandschaft Wachtendonk – und wer denn ein ideales Umfeld für sich und die Wanderung mit seinem Vierbeiner sucht, dem sei der Nierswanderweg in Weeze empfohlen, mit dem die Einkehr bei Jan an de Fähr fast ein Muss bedeutet. Damit sich der Arbeitskreis so recht an den Vorstellungen der Bürger orientieren kann, ruft die Kreis-WfG ab sofort dazu auf, Fotos zu den schönsten Wanderwegen des Kreisgebietes zu senden, die im besten Fall im neuen Wander-Prospekt ihre Platzierung finden. Schnappschüsse von Wanderern im Kreis Kleve können der Wirtschaftsförderung Kreis Kleve ab sofort formlos per E-Mail an info@wfg-kreis-kleve.de oder über Facebook zugesandt werden.

Mitmachen lohnt sich

Unter den Einsendungen werden attraktive Preise verlost, so gleich fünf Mittag- oder Abendessen für bis zu vier Personen an den ausgearbeiteten Wanderrouten. Ferner gibt es drei Wochenend-Übernachtungen in klassifizierten Vier- oder Fünf-Sternewohnungen im Kreisgebiet für jeweils eine Familie mit Kindern, ebenfalls ausgewählt an den Streckenführungen. Die siegreichen Fotos werden bis zum Ende der NRW-Sommerferien am Dienstag, 11. August, gesammelt. Kurz vor den Herbst-Ferien – genau am 6. Oktober – wolle man dann die Gewinner nach der Jury-Sitzung benachrichtigen.