„HouseArrest Beer Garden“
 im Kloster Graefenthal

NN verlosen 6 x 2 Tickets für die drei Wochenenden

ASPERDEN. In Zeiten, in denen Corona noch nicht vollständig besiegt ist, werden neue Konzepte für ein sicheres Zusammensein benötig. Ein solches ist der HouseArrest Beer Garden, der einerseits namhafte DJs und damit erstklassige Musik und gute Laune bringt, und andererseits auch die Gesundheit und die Sicherheit der Besucher im Auge hat.

Ab Samstag, 25. Juli, öffnet der Pop-up Biergarten für drei Wochenenden jeweils an den Samstagen von 16 bis 24 Uhr und an den Sonntagen von 13 bis 21 Uhr. Das DJ-Programm startet eine Stunde nach Öffnung des Beer Gardens und endet eine Stunde vor dessen Schließung mit einer großen Closing-Show. An jedem Tag werden vier erstklassige DJs auflegen, jeder Tag hat ein eigenes Motto.

Zum gro­ßen Opening am Samstag, 25. Juli wird die „Old-School Edition“ aufgelegt, zu der Da Hool (Meet Her at the Loveparade), DJ Quicksilver (I have a dream, Bellissima, Bingo Bongo), Lars Sea (viele Jahre Resident DJ im World Center) und Tora vs. Xano (Hexenhouse und diverse Festivals) erwartet werden. Insbesondere Da Hool und DJ Quicksilver sind DJs mit internationalem Ruf, die diverse Songs in den Top 10 der Deutschen Single-Charts platzieren konnten. Beide liefern auch heute noch eine energiegeladene Show: „Es war uns wichtig, zum Opening unseres Beer Gardens gleich mit Top-DJs ein Statement zu setzten und Künstler zu buchen, die altersübergreifend für gute Laune sorgen“, so DJ Dutch, Gründer von HouseArrest. Am Sonntag, 26. Juli, folgt dann der „RNB and LATIN Sunday“, zu dem der bekannte Klever RNB DJ Urban O nebst DJ Nacho, DJ Ebbsolute und DJ Enzo erwartet wird.

Das zweite Wochenende startet dann am Samstag, 1. August, mit der „Festival Edition“, zu der kein geringerer als Oliver Magenta erwartet wird. Er ist einer der angesagtesten deutschen EDM (Electronic Dance Music) DJs, der bei unzähligen Festivals aufgelegt hat und Resident DJs des besten Deutschen Clubs – Bootshaus in Köln – ist. Gemeinsam mit ihm geben sich FRDY (Resident DJ Parookaville), Brandon Sounds (ebenfalls Resident DJ Bootshaus) und Hoff+Dutch (eines der besten DJ-Duos am Nieder­rhein) die Ehre. Der Sonntag, 2. August, wird dann zum „90s Trash vs. House“ Sunday mit van Keeken, DJ Sternbush und Sascha Makrys. Ein verrückter Sonntag dürfte damit garantiert sein.

Am dritten Wochenende geht am Samstag 8. August, die „Festival-Edition“ unter anderem mit Lost Identity (Resident DJ Parookaville) in die zweite Runde bevor der Beer Garden am Sonntag, 9. August, mit dem House Sunday schließt.

Das Kloster Graefenthal in Asperden ist die perfekte Location für den Biergarten. Das Team des Klosters wird für ein abwechslungsreiches Angebot an Speisen und Getränke sorgen. Ein wesentlicher Punkt im HouseArrest Beer Garten ist die Umsetzung wichtiger Hygienemaßnahmen. Die Gäste werden an Tischen gemeinsam mit maximal zehn Personen Platz nehmen. Gruppen ab sechs Personen haben einen Tisch für sich exklusiv. Kleinere Gruppen werden kombiniert. Alle Tische sind so aufgestellt, dass ein Mindestabstand von 1,50 Meter gewährleis­tet ist. Zudem ist es unumgänglich, dass die persönlichen Daten zum Zwecke der Nachverfolgung erhoben werden. Auch alle weiteren gültigen Hygieneregeln werden im Biergarten umgesetzt.

Tickets zum Preis von 15 Euro an den Samstagen und zehn Euro an den Sonntagen sowie weitere Informationen gibt es unter www.housearrest.tv

Verlosung
Die NN verlosen 6 x 2 Karten für den HouseArrest Beer Garden. Zur Teilnahme einfach eine E-Mail mit Name, Anschrift, Telefonnummer und dem Betreff „Beer Garden“ an gewinnspiel@nn-verlag.de senden. Einsendeschluss ist der 23. Juli, 15 Uhr. Die Gewinner können sich einen der Biergartentage aussuchen. Die Namen der Gewinner werden unter www.nieder­rhein-nachrichten.de veröffentlicht.