Xantenerin fällt auf „falschen Polizisten“ rein

XANTEN.  Eine 77-jährige Frau aus Xanten ist auf die Betrugsmasche
„falsche Polizisten“ hereingefallen. Ein angeblicher Polizist rief abends gegen 22.30 Uhr bei der älteren Dame an. Der Mann erzählte dann folgende Geschichte: In dem Wohnviertel ist es zu mehreren Einbrüchen gekommen. Die Polizei hat einen Täter auf frischer Tat erwischt. Der Einbrecher soll einen Zettel mit Name und
Anschrift der 77-Jährigen dabei gehabt haben. Ein vorgetäuschtes Gespräch per Telefon mit der „110“ sollte die Frau bestärken, dass es sich bei dem Anrufer um einen echten Polizisten handelte. Letztendlich ging die Frau zu verschiedenen Banken und holte insgesamt einen höheren Geldbetrag ab. Diese legte sie in eine Plastiktüte vor ihre Haustür. Das Geld sollte ein „Polizist“ abholen und sicherstellen. Als sie nach einiger Zeit vor die Tür ging, war das Geld verschwunden.