Ausstellung: Der Zweite Weltkrieg im Film

GROESBEEK. Der Zweite Weltkrieg ist eines der „beliebtesten“ Themen in Historienfilmen und Fernsehserien. Historische Schlachten und Widerstandshelden sind bekannt aus Filmen, in denen sie eine Hauptrolle spielen. Haben sich diese Filme im Laufe der Jahre verändert? Eine Ausstellung im Freiheitsmuseum führt durch die Filmgeschichte. Es gibt Requisiten und Kostüme aus berühmten Blockbustern und auch weniger bekannten Produktionen zu sehen. Von Klassikern wie „Der Soldat James Ryan“ und „Black Book“ bis hin zu neueren Produktionen wie „Inglourious Basterds“, „Unsere Mütter, unsere Väter“ und „Dresden“. Mit speziellen Exponaten wie einem Filmkostüm von Tom Hanks, einem Drehbuch von Sean Connery und einer Uniform von George Clooney.

Einfluss auf die Wahrnehmung

Das kollektive Gedächtnis ist voll von Einzeilern, Melodien und Bildern aus Spielfilmen über den Zweiten Weltkrieg. Der Einfluss dieser Filme auf die Wahrnehmung des Krieges ist groß, und da jede Generation auf ihre eigene Weise des Zweiten Weltkriegs gedenkt, macht jede Generation ihre eigenen Filme über den Krieg. Das Freiheitsmuseum rückt diese Entwicklung in der Sonderausstellung „Der Zweite Weltkrieg im Film“ in den Mittelpunkt.
Die große Plakatsäule im Museumscafé ist nicht zu übersehen. Es handelt sich dabei nicht um ein historisches Objekt, sondern um eine Requisite vom Filmset „The Last Vermeer“ aus dem Jahr 2019. In der Ausstellungshalle gibt es Requisiten und Kostüme aus vielen weiteren bekannten und weniger bekannten Filmen.

Von Komödien bis zu herzerreißenden Filmen

Die Geschichte der Entwicklung von Filmen über den Krieg begleitet die beeindruckenden Ausstellungsstücke. Von Soldatenfilmen bis hin zu Komödien, von aufregenden Widerstandsthrillern bis hin zu herzzerreißenden Porträts des Holocaust.
So konstant wie die Popularität des Themas „Zweiter Weltkrieg“ in Spielfilmen ist, so wandelbar ist die Darstellung dieser Geschichte. Immer wieder bekommt die Sicht der Geschichte auf der Leinwand ein neues Gesicht. Diese Ausstellung ist vom 8. Juni bis 12. Januar 2021 zu sehen.
Zu sehen ist die Ausstellung im Freiheitsmuseum, Wylerbaan 4, 6561 KR Groesbeek, Niederlande.

Das Museum im Internet

Eintrittkarten nur online

Eintrittskarten (Erwachsene: 12.50 Euro; Kinder bis 7 Jahre: Frei; Kinder zwischen 7 und 12 Jahren: 6,50 Euro; Kinder zwischen 13 und 17 Jahren: 6,50 Euro) für das Freiheitsuseum sind nur online erhältlich: tickets.vrijheidsmuseum.nl. Es gilt die Bedingung: bis zu sechs Besucher pro Zeitfenster von 15 Minuten. Leider ist der Online-Ticketverkauf derzeit nur auf Englisch verfügbar. Alle Gruppenbesuche mindestens bis 1. August 2020 nicht stattfinden.

Tickets