Dorfentwicklungskonzept für Millingen

Zweite Bürgerversammlung am 16. Juni im Bürgerhaus Rees – Anmeldung notwendig, Teilnahme wegen Corona begrenzt

MILLINGEN. Die Stadt Rees erstellt derzeit für den Reeser Ortsteil Millingen ein Dorfentwicklungskonzept. Das Konzept wird unter Beteiligung der Bürger Millingens erstellt und beinhaltet nach der Fertigstellung zum Beispiel Maßnahmen und erforderliche Änderungen zu den Themen Verkehr, Dorfgestaltung und Versorgung. Diese Maßnahmen sollen dann auch konkret umgesetzt werden.

Nach der ersten Bürgerversammlung im Dezember vergangenen Jahres findet am Dienstag, 16. Juni, um 19 Uhr im Bürgerhaus Rees die zweite Bürgerversammlung statt. Dabei kommt dem Thema Verkehr eine besondere Bedeutung zu, da dieses Themenfeld für Millingen von zentraler Bedeutung ist.

Klaus Münster stellt die Planungen des Landesbetriebs Straßen.NRW vor. Die in der ersten Bürgerversammlung gemachten Anregungen wurden aufgenommen und fließen nun, sofern realisierbar, in das Konzept ein.

Land unterstützt Projekt in Millingen

Bei der Erstellung des Konzeptes wird die Stadt Rees durch das erfahrene Ingenieurbüro StadtUmBau aus Kevelaer begleitet. Das Projekt wird durch Fördermittel des Landes Nordrhein-Westfalen bezuschusst. Die Stadt Rees freut sich über eine rege Beteiligung der Bürger aus Millingen und bittet um Verständnis, dass die Veranstaltung aufgrund der gebotenen Abstandvorkehrungen nicht in Millingen, sondern in Rees stattfinden muss.

Aufgrund der Coronapandemie müssen sich die Teilnehmer der Veranstaltung vorher und bis einschließlich Freitag, 12. Juni, anmelden. Die Anmeldung erfolgt unter Angabe des Namens, der Anschrift und der Telefonnummer per E-Mail an kirsten.voigt@stadt-rees.de. Um Warteschlangen zu verhindern, ist der Einlass bereits ab 18.30 Uhr. Beim Eintritt und bis zum Erreichen des Platzes ist ein Mund-Nase-Schutz zu tragen, der während der Veranstaltung abgelegt werden darf.

Da die Platzkapazitäten im Bürgerhaus aufgrund der geltenden Abstandsregelungen begrenzt sind, bittet die Stadtverwaltung darum, dass nach Möglichkeit nur eine Person je Haushalt teilnimmt. Die Teilnahme wird nach der Anmeldung schriftlich bestätigt. Weitere Infos unter gibt es hier.