Kranenburg verzichtet auf Elternbeiträge im Juni

KRANENBURG. Der Rat der Gemeinde Kranenburg hat in seiner Sitzung beschlossen, nach den Monaten April und Mai, auch im Juni 2020 auf den Elternbeitrag für die Angebote der offenen Ganztagsschule der Kranenburger Grundschulen zu verzichten. Da es – anders als in den Vormonaten – keine Kostenaufteilung mit dem Land Nordrhein-Westfalen geben wird, wird die Gemeinde Kranenburg die dadurch zusätzlich entstehenden Kosten von rund 20.000 Euro alleine tragen. Auch hat der Kreis Kleve im Rahmen einer Dringlichkeitsentscheidung beschlossen, auf die Elternbeiträge der Kitas für die Monate Juni und Juli hälftig zu verzichten. Die Einnahmeausfälle teilen sich das Land und die Kommunen jeweils zur Hälfte. Hintergrund für den hälftigen Verzicht ist insbesondere der Wiederbeginn des eingeschränkten Regelbetriebes der Kitas und der Kindertagespflege ab dem 8. Juni. Für die Gemeinde Kranenburg bedeutet das, dass alle Kindertageseinrichtungen ab dem 8. Juni wieder mit einen eingeschränkten Regelbetrieb öffnen werden. Eingeschränkt insofern, dass die Gruppen des Regelbetriebes jeweils um zehn Stunden reduziert werden.