kleine steine – GROSSE IDEEN

Neue Ausstellung im Niederrheinischen Museum

KEVELAER. Die neue Sonderausstellung des Niederrheinischen Museums in Kevelaer, die ab Sonntag, 17. Mai, zu sehen ist, meint es mit dem Titel kleine steine – GROSSE IDEEN ganz wörtlich: Sie präsentiert die berühmten kleinen dänischen Noppensteinchen in sämtlichen Formen und Farben und zeigt in vielen Themenkomplexen, was sich alles Tolles daraus bauen lässt.
Dabei sind fast vergessene Objekte aus den 1960er und den frühen 1970er Jahren sowie ganz aktuelle Sets wie LEGO® Friends bis hin zu völlig frei kreierten Szenen um eine schwarze Burg und eine schaurige Unterwasserwelt vorhanden.

 

So erleben die Besucher die Geschichte und Entwicklung des wohl berühmtesten Spielbausteins dieser Zeit. Für Kinder gibt es dazu kleine Zwischenstationen zum Entdecken, während ihre Eltern sich gedanklich in ihr eigenes Kinderzimmer zurückversetzt fühlen. Damit ist diese besondere Ausstellung, die bis zum 18. Oktober gezeigt wird, für jedes Alter ein Grund zum Staunen. Und wer von den farbenfrohen Klemmbausteinen in der Ausstellung nicht genug bekommen kann, der sei herzlich zu einer Schnitzeljagd queer durchs Museum eingeladen, wo sich noch weitere kleine Steinchen-Highlights versteckt haben. So kann kleine steine – GROSSE IDEEN viel Spaß für die ganze Familie versprechen. Aufgrund der aktuellen Situation gab es keine offizielle, sondern eine stille Eröffnung. Die Besucher können ganz für sich eintauchen in eine bunte und faszinierende Welt. Eine überraschende Begrüßung durch eine neue Attraktion im Foyer des Museums sei dabei garantiert.