Drive-in Angrillen
„Rock ‘n‘ Roll“: Die Musiker und Veranstalter wollen den Besuchern des „Drive-in Angrillens“ trotz der Corona-Krise am Samstag einen schönen Abend bereiten. NN-Foto: Rüdiger Dehnen

KLEVE. (Licht-)Hupe statt Applaus: Lukas Kepser und die Rock-Band „Massive Beat“ geben am kommenden Samstag ab 20.30 Uhr (Einlass: 19.30 Uhr) beim „Drive-in Angrillen“ ein für sie ganz besonderes Konzert. Denn dieses Mal wird ihr Publikum nicht vor der Bühne stehen und tanzen, sondern ihren Auftritt im Auto vor der großen Bühne des Autokinos der Tichelpark-Cinemas in Kleve oder über einen Livestream im Internet mitverfolgen. „Es wird eine Herausforderung“, sagt Stefan „Shelly“ Hellwig, Gitarrist von „Massive Beat“.

Lukas Kepser und „Massive Beat“ hätten am Freitag eigentlich vor mehr als 1000 Menschen bei der ersten von zwei geplanten „Angrillen – Made in Kleve“-Veranstaltungen der Klever Metzgerei Quartier für gute Stimmung sorgen sollen. Das Event musste aufgrund der aktuellen Verordnung der Landesregierung Nordrhein-Westfalen zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie jedoch abgesagt werden. „Mit der Veranstaltung am Samstag wollen wir trotzdem einen Startschuss für die Grillsaison geben“, sagt Lothar Quartier von der Metzgerei Quartier.

Nachos statt Grillfleisch

Allerdings werde das diesjährige „Drive-in Angrillen“ eher einen symbolischen Charakter haben. „Es wird kein Grillfleisch geben, dafür aber die weltbesten Nachos und Popcorn“, sagt Quartier. Diese können beim Ticket-Kauf online unter http://www.kleverkinos.de dazu gebucht werden.

Das „Drive-in Angrillen“ nutze am Samstag die gleiche Infrastruktur wie das Klever Autokino, betont Reinhard Berens, Geschäftsführer der Tichelpark-Cinemas. „Das Autokino ist momentan der einzige Ort, an dem solche Veranstaltungen möglich sind“, sagt Berens. Die Musik können die Besucher in ihren Autos über den UKW-Radiosender 106,2 hören. „Die Besucher in den vorderen Reihen werden die Musiker auf der Bühne gut sehen können. Für die Besucher in den hinteren Reihen haben wir aber auch noch eine große Leinwand, auf der die Konzerte gezeigt werden“, sagt Berens.

60 Quadratmeter große Bühne

Extra für das „Drive-in Angrillen“ sei zudem eine 60 Quadratmeter große Bühne angemietet worden. Hinzu komme noch eine weitere, kleinere Bühne im Truck, der auch die Leinwand beinhalte. Dort wird Moderator Christoph Kepser zu Beginn Kleves Bürgermeisterin Sonja Northing interviewen.

Der Stadt Kleve sei es zu verdanken, dass die Veranstaltung überhaupt durchgeführt werden kann. „Die Landesregierung hat mit ihrem Erlass eigentlich auch solche Veranstaltungen verboten. Die Stadt Kleve hat uns aber eine Sondergenehmigung erteilt“, sagt Berens. Allerdings werde genau darauf geachtet, dass alle Auflagen strikt eingehalten werden. Dazu gehöre – wie auch beim Autokino – dass pro Fahrzeug nur maximal zwei Personen erlaubt sind. Einzige Ausnahme sei eine Familie mit Kindern, die dem Haushalt angehören. Außer für den Toilettengang dürfe zudem das Auto nicht verlassen werden.

Keine gemeinsamen Proben

Lukas Kepser und „Massive Beat“ freuen sich schon auf ihre Konzerte, auch wenn es anders werden wird. „Für uns als Live-Band gehört es normalerweise dazu, dass Publikum mit einzuspannen, mit den Besuchern zu interagieren und sie auf die Bühne zu holen. Das geht am Samstag alles natürlich nicht. Dementsprechend wird es eine große Herausforderung, das Publikum trotzdem zu integrieren“, sagt Stefan „Shelly“ Hellwig von „Massive Beat“. Darauf können sich die Musiker allerdings nur einzeln vorbereitet. Denn durch das Kontakt-Verbot sind gemeinsame Proben zurzeit untersagt.

Der aus Kranenburg stammende und 2019 durch seine Teilnahme an der Fernseh-Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“ („DSDS“) bekannt gewordene Musiker Lukas Kepser wird am Samstag erstmalig seine erste eigene und selbstgeschriebene Single „Frei“ auf einer Bühne präsentieren. „Der Titel passt ja irgendwie zur jetzigen Corona-Zeit. Ich freue mich total, den Song am Samstag spielen zu dürfen. Ich vermisse es nämlich total, auftreten zu können“, sagt Kepser.

Live-Stream im Internet

Tickets gibt es für je 20 Euro pro Auto online unter http://www.kleverkinos.de. Die Veranstaltung wird außerdem live auf den Facebook-Seiten der Metzgerei Quartier und des Klever Tichelpark-Cinemas sowie auf der YouTube-Seite des Kinos kostenlos übertragen. Die Karten für das „Angrillen – Made in Kleve“ behalten ihre Gültigkeit für die Veranstaltung im kommenden Jahr am 8. und 9. Mai. Sie sind jedoch nicht für das „Drive-in Angrillen“ gültig.