Rees: Vertrag zum Niag-Gelände unterschrieben

2020 steht nun im Zeichen des Abrisses der Altgebäude

Vertrag Rees
Andreas Hüls, Bürgermeister Christoph Gerwers und Wirtschaftsförderer Heinz Streuff (v. l.) bei der Vertragsunterzeichnung. Foto: Stadt Rees

REES. Andreas Hüls, Geschäftsführer von Hüls Baukonzepte, der Reeser Bürgermeister Christoph Gerwers und Wirtschaftsförderer Heinz Streuff haben den Notarvertrag für den Verkauf des ehemaligen Niag-Geländes unterzeichnet.

Die Stadt Rees hatte das Grundstück Ende 2014 von den Niederrheinischen Verkehrsbetrieben Moers im Zwischenerwerb erworben, um es jetzt an den Projektentwickler Hüls Baukonzepte weiter zu veräußern. Dabei handelt es sich um eine Fläche von knapp 8.000 Quadratmetern. Christoph Gerwers und Andreas Hüls waren sich nach der Unterzeichnung des Grundstückkaufvertrages einig, auf diese Weise den Startschuss für eines der bedeutendsten städtebaulichen Projekte der Stadt Rees abgegeben zu haben: das Stadtgarten-Quartier am Delltor.

Das Jahr 2020 steht nun im Zeichen des Abrisses der Altgebäude. Nach dem Einreichen des Bauantrages und dem Vorliegen der Baugenehmigung, wird dann ab dem kommenden Jahr mit der Errichtung der neuen Gebäude begonnen werden (die NN berichteten).