Kinderprinzenpaar: Leo I. und Lena I. regieren in Appeldorn

Appeldorn hat bis Aschermittwoch ein neues Kinderprinzenpaar

APPELDORN. Souverän meisterten Prinz Leo I. und Prinzessin Lena I. ihren großen Auftritt. Dabei verriet das nun amtierende Appeldorner Kinderprinzenpaar, dass es am Morgen noch sehr nervös gewesen sei. „Aber als ich auf der Bühne stand, war ich nicht mehr aufgeregt“, sagte Leo I. nach der offiziellen Proklamation in der Gaststätte „op den Huck“ in Appeldorn. Von Nervosität war dort nichts mehr zu sehen.

Kinderprinzenpaar
Helau! Lena I. und Leo I. reagieren nun bis Aschermittwoch die Narren in Appeldorn. NN-Foto: SP

Ganz allein mussten die neuen närrischen Hoheiten in Appeldorn de Proklamation nicht meistern. Prinzessin Lena I. standen ihre Hofdamen Marilena und Mia zur Seite. Prinz Leo I. erhielt Unterstützung von seinen Adjutanten Jannik und Louis. Außerdem begleiteten die Gardetänzerinnen des Appeldorner Carnevals Clubs den Hofstaat auf die Bühne und zeigten ihren aktuellen Gardetanz.

Das Kinderprinzenpaar nahm auf der Bühne dann schnell das närrische Zepter in die Hand und stellte sich und ihren Hofstaat vor. „Ich habe das Schönste mitgebracht, was der Karneval zu bieten sagt“, sagte Prinz Leo. I. über seine Prinzessin Lena I. Die wiederum verriet, dass Prinz Leo I. nicht nur auf der Bühne, sondern auch „auf dem eigenen Sportplatz eine gute Figur gemacht“. Schließlich ist er als Fußballer aktiv.

Unterstützung bekam das Kinderprinzenpaar am Donnerstagmorgen von ihren Klassenkameraden. Diese waren die einige hundert Meter von der Heinrich-Eger-Gesamtschule zur Gaststätte „op den Huck“ gelaufen, um mit Leo I. und Lena I. gemeinsam zu feiern. Ihren Klassenkameraden haben sie es auch zu verdanken, dass sie in dieser Session das Narrenzepter in den Händen halten dürfen. Denn die Viertklässler der Heinrich-Eger-Grundschule in Appeldorn stimmten ab, wer Kinderprinzenpaar werden soll. Zuvor bewarben sich mehrere Jungen und Mädchen gemeinsam um den Posten.

Karneval macht Spaß

„Mir macht Karneval einfach Spaß. Ich sorge gerne für gute Stimmung und höre gerne laut Musik“, erklärt Leo I., warum er gerne Prinz werden wollte. Lena I., die in ihrer Freizeit Geräteturnen betreibt, hat sich aus ganz ähnlichen Gründen für das Amt der Prinzessin beworben: „Karneval macht mir einfach sehr viel Spaß.“

Bevor die beiden für gute Stimmung bei den Appeldorner Narren sorgen konnten, mussten besonders ihre Eltern viel erledigen. „Die Zeit davor ist schon mit sehr viel Stress verbunden. Unter anderem wird der Karnevalswagen gebaut und die Kostüme genäht. Wir mussten fast alles per Hand nähen, denn das gibt es ja nicht zu kaufen“, sagt Bianca van den Heuvel, Mutter der Prinzessin. Das Kinderprinzenpaar hat zudem gemeinsam mit dem Hofstaat und den Gardetänzerinnen ihren Einzug und den Auftritt bei der Proklamation an Altweiber geübt, damit sie ihn so perfekt meistern konnten.

Neben ihrem Einzugsmarsch, bei dem die Prinzessin selbst eine Hebefigur zeigte, und ihrer Rede präsentierte das Kinderprinzenpaar samt Garde auch noch einen Tanz zum Party-Hit „Cordula Grün“. Passend dazu trugen alle grüne Sonnenbrillen.

Erste Auftritte bereits erledigt

Die Proklamation war aber nicht der erste Auftritt für das Kinderprinzenpaar. Sie waren unter anderem schon bei der Verleihung des Ochsenordens in Kalkar und bei Karnevalsveranstaltungen in Louisendorf und Wissel. Der Höhepunkt steht ihnen aber noch davor, wenn der Karnevalszug am Veilchendienstag durch Appeldorn zieht. Gemeinsam mit ihren Klassenkameraden, Geschwisterkindern und Eltern ziehen sie auf ihrem eigenen Kinderprinzen-Wagen durch das Dorf. „Da bin ich aber nicht mehr so aufgeregt. Darauf freue ich mich einfach nur“, sagt Prinz Leo I. unter nickender Zustimmung seiner Prinzessin.