Nach „Mutprobe“:
Tatverdächtige ermittelt

EMMERICH. Zeugenhinweise auf einen vom Tatort flüchtenden Roller haben die Kripo Emmerich im Verlauf der Woche auf die Spur der Verdächtigen gebracht. Zwei zunächst Unbekannte hatten in der Nacht zu Dienstag, 21. Januar, die Scheibe einer Postfiliale auf der Frankenstraße eingeworfen, aber dann von der weiteren Tatausführung Abstand genommen. Der Besitzer des Rollers, ein 16-jähriger Emmericher, wurde jetzt ermittelt. Er hat die Tat in Begleitung seines gleichaltrigen Freundes aus den Niederlanden gestanden, diese aber „nur“ als Mutprobe bezeichnet. Ob die Staatsanwaltschaft das genauso sieht, ist laut Polizei zumindest fraglich.