Aufgeben kommt nicht in Frage – weiter für den guten Zweck

Der „Big Challenge-Tag“ findet im Juli wieder in Bruchhausen-Vilsen/Niedersachsen statt

WINNEKENDONK. Der „Big Challenge-Tag“ wird in diesem Jahr wieder im niedersächsischen Bruchhausen-Vilsen stattfinden. Zuvor hatte sechs Jahre in Folge die Winnekendonker Hilfsorganisation „BIG Challenge Aktiv gegen Krebs e. V.“ die sogenannte „Big Challenge“ organisiert. Bei der Veranstaltung drehten im Schnitt gut 300 Radfahrer und Läufer für den guten Zweck vor Ort soviele Runden wie ihnen möglich war,
Für das Jahr 2019 konnte jetzt der genaue Spendenstand bekanntgegeben werden. Demnach sind über die Runden und alle Spenden 233.276,90 Euro „eingefahren“ worden. Damit hat die Organisation bis heute insgesamt über 1,35 Millionen Euro an die Deutsche Krebshilfe gespendet.

Gelder für ausgesuchte Forschungsprojekte

Die Sponsoren- und Spendengelder gehen zu 100 Prozent an die von den Vereinsmitgliedern ausgewählten Forschungsprojekte. In diesem Jahr liegt der Schwerpunkt auf der Arbeit von Heidelberger Wissenschaftlern um Dr. Bruno Christian Köhler zum Thema „Darmkrebs – Therapie nach Maß“. Jährlich erhalten hierzulande rund 59.000 Menschen die Diag­nose Darmkrebs. Damit gehört diese Tumorart zu den häufigsten Krebserkrankungen in Deutschland. Das Forschungsprojekt eröffnet Patienten neue hoffnungsvolle Perspektiven auf Heilung.

Neuauflage von „Big Challenge“

Im Juni 2018 wurde „Big Challenge“ erstmals in Bruchhausen-Vilsen ausgetragen. Damals erzielten die beteiligten Spender und Sportler eine Summe von 176.731 Euro für den guten Zweck. In 2020 soll es am 4. Juli eine Neuauflage der Benefiz-Veranstaltung zugunsten der Deutschen Krebshilfe in dem niedersächsischen Luftkurort geben.

Das Big-Challenge Team aus Brucbhhausen-Vilsen und die Mitglieder von Big Challenge Winnekendonk.
Foto: privat

Für die Ausrichtung der Veranstaltung hat sich ein Organisationsteam zusammengefunden, das unter der Leitung von Uwe Garbers steht. Weitere Teammitglieder und die einzelnen Zuständigkeitsbereiche sind Imke Wicke (Verpflegung), Nicole Segelhorst (Sportlicher Bereich), Petra Zöller (Öffentlichkeitsarbeit) und Manfred Henke (Finanzen). Am Vorabend der Veranstaltung wird ein Mitarbeiter des Heidelberger Forschungsprojektes einen Vortrag halten und Einblicke in die Arbeit der Wissenschaftler zum Thema Dramkrebs geben.
Unter dem Motto „Aufgeben kommt nicht in Frage“ werden dann am Samstag wieder zahlreiche sportbegeisterte Radfahrer (auch e-Bikes sind seit 2018 erlaubt), Läufer und Walker aus ganz Deutschland an den Start gehen, um für den guten Zweck und unter Mithilfe von Sponsoren gemeinsam Geld für Projekte der Krebshilfe zusammenzutragen.
Jeder Teilnehmer sammelt bis zum 30. August mindestens 500 Euro Sponsorengelder, die zu 100 Prozent an die Deutsche Krebshilfe gehen.

Motivationsabend

Neben dem Sponsorenbetrag ist eine Teilnahmegebühr von 55  bis 75 Euro (je nach Anmeldezeitpunkt) fällig. Dafür erhält der Sportler sein eigenes „BIG Challenge-Funktionstrikot“, eine Startnummer mit elektronischem Chip für die Zeiterfassung, einen Verpflegungsbeutel mit Proviant und Getränken für unterwegs, Verpflegung am Veranstaltungstag an den Versorgungsständen auf der Strecke sowie am Vorabend die kostenlose Teilnahme am Motivationsabend mit Pasta-Essen.
Wie in Winnekendonk beginnt die „Challenge“ ab 6 Uhr mit den ersten Startern auf dem Sportplatzgelände am Marktplatz der Start. Von dort aus geht es auf eine rund  40 Kilometer lange Fahrradstrecke, für die Läufer und Walker auf einen gut acht Kilometer langen Rundkurs. Jeder Teilnehmer entscheidet selber, ob er die Stecke einmal oder mehrmals absolviert. Zeit dafür bleibt bis 18 Uhr, wobei der letzte Startzeitpunkt auf 13 Uhr festgelegt ist. Für alle großen und kleinen Gäste wird es am 3. und 4. Juli auf dem Gelände des Sportplatzes ein Rahmenprogramm mit Musik und weiteren Aktionen sowie Kaffee, Kuchen und Gegrilltem geben.

Anmeldungen

Wer sich am Veranstaltungstag mit einbringen möchte oder als Sportler, Helfer oder Sponsor dabei sein möchte, kann sich gerne für Fragen und Auskünfte an das Organisationsteam unter der E-Mail: bruvi@bigchallenge-deutschland.de wenden.
Auch das  Anmeldeportal ist ab sofort geöffnet und über die Internetseite www.bigchallenge-deutschland.de erreichbar.