Das Polizeiorchester Hamburg gestaltet die Neujahrskonzerte in Kevelaer. Foto: privat

KEVELAER. „Ein letztes Mal“ lädt die Kreispolizeibehörde Kleve zum Neujahrskonzert der Polizei in das Konzert- und Bühnenhaus nach Kevelaer ein. Damit endet eine inzwischen 38-jährige Tradition mit dem nächsten Konzert im Jahr 2020.

Das Polizeiorchester Hamburg gestaltet die Neujahrskonzerte in Kevelaer. Foto: privat

Für die beiden kommenden und letzten Neujahrskonzerte der Kreispolizeibehörde Kleve, die abermals als Benefizkonzerte ausgerichtet werden, konnte das bekannte Polizeiorchester Hamburg, unter der Leitung von Dr. Kristine H. Kresge, verpflichtet werden. Moderne Unterhaltungsmusik –  Jazz, Klassik, Filmmusik und vieles mehr – das ist das Polizeiorchester Hamburg. Von maritimen Klängen bis zur traditionellen Blasmusik umfasst das Repertoire dieses Orchesters alles, was das „Ohr“ begehrt. 1894 gegründet, hat sich das Polizeiorchester Hamburg zu einem professionellen, spritzigen Klangkörper entwickelt, den man sehr vielseitig einsetzen kann.
Die Konzerte finden am Samstag, 11. Januar, 19 Uhr, und Sonntag, 12. Januar, 17 Uhr im Konzert- und Bühnenhaus der Stadt Kevelaer statt. Die Eintrittskarten sind für 15 Euro (zuzüglich Vorverkaufsgebühr der Stadt Kevelaer) beim Service-Center der Stadt Kevelaer, Peter-Plümpe-Platz 12, Telefon 02832/1220, erhältlich.