GELDERLAND. Das neue Volkshochschulprogramm für das Frühjahr 2020 ist da. Ab sofort liegt das druckfrische Programm im Hauptgebäude der VHS, Kapuzinerstraße 34 in Geldern, in den Anmeldestellen in den Rathäusern Issum, Kerken, Rheurdt, Straelen, Wachtendonk und bei vielen weiteren öffentlichen Einrichtungen aus. Alles Wissenswerte auch auf www.vhs-gelderland.de.

Im Jahr 2020 feiert unser Land „30 Jahre deutsche Einheit“. Die VHS möchte im Frühjahr schwerpunktmäßig der Frage nachgehen, welche Auswirkungen das Ende der DDR auf ostdeutsche Generationen und deren Familien hatte. Dazu wird das VHS-Film-Forum am Donnerstag, 26. März, den Film „Generation ´89 – Erwachsenwerden im Wendejahr“ zeigen. Die Berliner Filmemacherin, Anke Ertner, die an diesem Abend anwesend sein wird, und ihre Freunde waren zwischen 14 und 18 Jahre alt, als die Mauer fiel. Die Kinder der 1970er Jahre, deren Eltern Pfarrer, Angehörige der Nationalen Volksarmee, Journalisten oder Regime-Kritiker waren. Kindheit, Jugend und Sozialisation fanden noch in der DDR statt, das Erwachsenenleben im wiedervereinten Deutschland lag vor ihnen. War alles Bisherige falsch, alles Kommende richtig? Wie geht man um mit einem gelebten Leben, das von einem auf den anderen Tag für ungültig erklärt wird?

Autor und Hörfunk-Journalist Johannes Nichelmann stellt am Donnerstag, 23. April, in Geldern sein Buch „Nachwendekinder – Die DDR, unsere Eltern und das große Schweigen“ vor. Hier portraitiert er seine Generation, junge Ostdeutsche, die erst in den Jahren rund um Mauerfall und Wiedervereinigung geboren wurden; deren Identität noch durch die DDR mitgeprägt wurde, obwohl sie schon nicht mehr existierte. Welche Spuren hinterließ der sozialistische Staat in ihren Familien vor und nach der Wende? Wie lässt sich umgehen mit vielfältigen Verstrickungen in eine Heimat, die es so nicht mehr gibt, über die aber die widersprüchlichsten Erinnerungen und familiären Narrative existieren?

Eine Tagesfahrt am Dienstag, 21. April, führt ins NS-Dokumentationszentrum der Stadt Köln. Als Gedenkort, Lernort und Forschungsstätte in einem dokumentiert das sogenannte EL-DE-Haus am Appellhofplatz die Zeit des Nationalsozialismus in Köln. Der Vormittag ist der Geschichte des Hauses und der Stadt gewidmet, der Nachmittag schafft Einblicke in den hauseigenen Arbeitsbereich „Dokumentation und Sammlung“.

Neu im Programm sind ein Philosophisches Café am Abend und ein VHS-Literaturzirkel. Beide Veranstaltungen sollen kontinuierlich das Programm bereichern und werden – angemessen umrahmt von Büchern – einen festen Ort in den Räumen der Öffentliche Bücherei Geldern finden. VHS und Bücherei wollen hiermit ihre dauerhafte Kooperation unterstreichen.

Für den Sommer 2020 geht eine neue Ausbildungsgruppe zur/m zertifizierten Mediator/in an den Start. Mediation ist ein Verfahren zur konstruktiven, freiwilligen Beilegung von Konflikten. Entsprechende Informationsabende sind für das Frühjahr geplant, an denen sich die Ausbilder*innen vorstellen, das Konzept erläutern und persönlichen Fragen beantworten.

Ende Juni findet die VHS-Sommer-Akademie mittlerweile im 22. Jahr auf dem Oermter Berg in Issum statt. Neben den bekannten Workshops „VHS-Malschule“, „Bildhauer- und Schreib-Werkstatt“ werden die Workshops „Bogenbau und intuitives Bogenschießen“, „Blues Harp“ und „Entspannung mit Klangschalen“ angeboten.

Wer eine neue Fremdsprache erlernen oder seine Sprachkenntnisse auffrischen möchte, findet eine ganze Angebotspalette im neuen VHS-Programm. Um vor allem Berufstätigen passende Lernformate zu bieten, wurde das Angebot an Intensiv-, Kompakt- oder Crashkursen (auch am Wochenende) deutlich erweitert. Auf Nachfrage werden maßgeschneiderte Firmenkurse angeboten. Für Deutschlerner gibt es ein breit gefächertes Angebot auf den Niveaustufen A1–B2, einschließlich gezieltem Prüfungstraining.

Als Erwachsener Lesen und Schreiben lernen oder einen Schulabschluss nachholen? Das geht auch an der VHS. Alphabetisierungskurse sind auch auf Einzelanfrage möglich, bei Bedarf mit flexibler Terminplanung. Und die Schulabschlüsse vom Hauptschulabschluss über den sogenannten 10A bis zum qualifizierten Mittleren Schulabschluss/Fachoberschulreife kann man kostenlos im Teilzeitlehrgang innerhalb von zwei Jahren erwerben.

Anmeldungen für alle Veranstaltungen nehmen die VHS in Geldern sowie die Anmeldestellen der Rathäuser ab sofort entgegen. Online-Anmeldungen über www.vhs-gelderland.de, Info-Telefon: 02831/93750.