Standing Ovations für „Supernova“ in Grefrath

Neue „Holiday in Ice“-Produktion feiert Premiere – noch sechs Shows folgen

Eiskunstlauf der Extraklasse, gepaart mit prächtigen Kostümen und mitreißender Musik, präsentierte der Cast von "Supernova". NN-Foto: MB

GREFRATH. Noch während der Proben in Lint (Belgien) hatte Robin Cousins versprochen: „Ihr könnt sicher sein, dass bis zur Premiere alle Rädchen ineinandergreifen.“ Und der Creative Director von „Holiday on Ice“ hat Wort gehalten: Zur Premiere der neuen Show „Supernova“ am Mittwochabend im ausverkauften Grefrather Eisstadion präsentierten sich Eiskunstläufer und Artisten in Topform – vom begeisterten Publikum gab es dafür Standing Ovations.

Vor der Premiere sagte Produzent und CEO Peter O‘Keeffe: „Wieder hier in Grefrath zu sein fühlt sich an, als käme man nach Hause.“ Weiter hob er die familiäre Atmosphäre und die gute Betreuung hervor. Auch er versprach eine spektakuläre und aufwendige Show.

Im Vergleich zu den beiden vorangegangenen Produktionen „Atlantis“ und „Showtime“ rückte bei „Supernova“ wieder mehr der Eiskunstlauf in den Vordergrund. Die neuen Elemente und Choreographien auf und über dem Eis wurden dabei von mitreißender Musik, prächtigen Kostümen und modernster Technik umrahmt. Angefangen in einer Winterlandschaft, verwandelte sich so das Eisstadion ein ums andere Mal in eine farbenfrohe Welt in der Unendlichkeit des Kosmos, in der die Handlung von „Supernova“ spielte.

Sarah Lombardi und Joti Polizoakis als Gaststars

Neben der beeindruckenden Performace des Cast setzten die Stargäste Sarah Lombardi und Joti Polizoakis einen weiteren Höhepunkt mit zwei Auftritten. Viel Applaus gab es auch für die zehnjährige Macey Mellema aus den Niederlanden. Sie zeigte als erstes Nachwuchstalent der „Holiday on Ice Academy“ mit einer eigenen Performance und im großen Finale ihr Können.

„‚Supernova‘ repräsentiert unseren höchsten Anspruch an modernstes Live-Entertainment auf Eis. Mit dieser neuen Produktion bleibt ‚Holiday on Ice‘ der eigenen Anforderung treu, Showerlebnisse immer wieder neu zu erfinden, Grenzen aufzubrechen und sich selbst jedes Jahr herauszufordern“, sagte O‘Keeffe.

Termine
Die weiteren Shows von „Supernova“ im Eissport- und Eventpark in Grefrath:
Donnerstag, 28. November, 19.30 Uhr (Show for Carity); Freitag, 29. November, 20 Uhr; Samstag, 30. November, 15 und 19 Uhr; Sonntag, 1. Dezember, 13 und 16.30 Uhr

Nach dem gelungenen Auftakt stehen bis Sonntag, 1. Dezember, noch sechs weitere Shows in Grefrath auf dem Programm. Karten gibt es unter www.eisstadion.de und unter Telefon 02158/918935.