Prinzenproklamation des VVK Veert in der Gaststätte Alt Veert Prinzessin Elke I.(Schüren) zusammen mit Präsident von Hans Kubon. NN-Foto: Gerhard Seybert

VEERT. So ganz neu ist für Elke Schüren das Leben als Prinzessin, oder besser gesagt als Mitglied der Garde, nicht. Schon als ihre Schwester Renate Kubon in der Session 2008/09 Prinzessin war, war sie Mitglied der Garde. In diesem Jahr tauschen die Schwestern die Rollen und Renate Kubon unterstützt Prinzessin Elke I. als Gardesprecherin.

Eigentlich ist Elke Schüren schon immer ein Karnevalsjeck gewesen: „Unsere Eltern haben auch immer Karneval gefeiert und so haben wir den Karnevalsvirus quasi mit der Muttermilch eingeimpft bekommen“, erklärt Schüren lachend. Als ihre Schwester 2008 Prinzessin wurde, ist Schüren ebenfalls dem VVK beigetreten. Seit dem sie 2009 von Vernum nach Veert gezogen ist und ihre Tochter vor sechs Jahren angefangen hat, beim VVK zu tanzen, ist Schüren spätestens mit dem VVK-Virus infiziert.

So kam es auch, dass bereits vor vier Jahren beim Oktoberfest das Gespräch auf die Amtszeit von ihrer Schwester Renate Kubon fiel: „Wir haben uns erinnert, wie schön es damals war und schon kam die Idee auf, dass ich das Prinzessinnenamt doch auch mal übernehmen könnte“, erklärt Schüren. Gesagt, getan. Kurzerhand wurde Hans Kubon, Präsident des VVK gefragt, für wann die nächste Tollität gesucht werde: „Das war in vier Jahren“, erinnert sich Schüren.

Vier Jahre Geheimhaltung

Prinzessin Elke I. (rechts) und ihre Schwester Renate Kubon.
NN-Foto: Dickel

Vier Jahre mussten Prinzessin Elke I. und ihre Schwester Renate Kubon, die in diesem Jahr die Gardesprecherin ist, das Geheimnis hüten: „Ich habe Pinocchio mittlerweile wirklich Konkurrenz gemacht“, erklärt Schüren lachend. Schwierig war es insbesondere den Kindern nichts zu verraten: „Wir haben deshalb immer gesagt, dass wir donnerstags zum Sport gehen“, berichtet Renate Kubon. Beim „Sport“ wurde dann der Gardetanz einstudiert. Insgesamt hat Prinzessin Elke I. sieben Gardistinnen an ihrer Seite. Ein gutes Jahr haben sich die Frauen wöchentlich in der Ballettschule zum Proben getroffen. Erfahrung in der Choreografie von Tänzen haben sowohl Renate Kubon als auch Elke Schüren, denn beide trainieren auch die kleinen Gardistinnen.

Im Alltag kann Elke Schüren als Floristin im Blumencenter de Does angetroffen werden: „Deshalb habe ich auch eine Blumengarde“, erklärt Schüren lachend. Besonders freut sich die 43-Jährige schon auf die Zeit mit ihren Gardistinnen und auf die vielen Gespräche mit den anderen Narren. Wichtig ist beiden Schwestern auch, dass sie die Termine, die in diesem und nächsten Jahr anstehen, mit Bedacht ausgewählt haben: „Wenn wir irgendwo zu Besuch sind, dann nehmen wir uns auch Zeit, denn schließlich geht es im Karneval auch um Geselligkeit“, erklärt Renate Kubon. Gemeinsam mit ihrer Blumengarde freut sich Prinzessin Elke I. nun auf die kommende Session.

Termine
Am 25. Januar findet das traditionelle VVK-Biwak um 18.11 Uhr in der Gaststätte „Alt Veert“ statt. Am 15. Februar lädt der VVK zum Büttenabend um 18.11 Uhr in der VVK-Arena und am 22. Februar findet der Karnevalsumzug in der Veerter Dorfmitte ab 14.11 Uhr statt.