„VoXXclub“ gehört zurzeit zu den angesagtesten Bands im deutschsprachigen Raum. Foto: electrola/ Severin Schweiger

KLEVE. Die Vorfreude bei den Karnevalisten ist schon groß: Am 11. November startet offiziell die fünfte Jahreszeit. Das Klever Rosenmontags-Komitee (KRK) und die KLE-Event GmbH sind schon jetzt gewappnet, denn das Programm bis Rosenmontag steht bereits. Ein Highlight wird sicherlich der Auftritt der bekannten Schlager-Gruppe „VoXXclub“ beim Prinzenkostümball im Klever Festzelt sein.

Die Session beginnt aber natürlich traditionsgemäß mit der Prinzenvorstellung in der Materborner Mehrzweckhalle. Dazu wird am kommenden Sonntag um 11.11 Uhr erstmal noch der scheidende Prinz Tobias „der Stimmungsvolle“ mit seiner Garde einziehen. Anschließend präsentiert sich die zukünftige Tollität samt Garde dem Klever Narrenvolk. Wer es ist und wie sein Motto lauten wird bleibt aber noch geheim. Der Eintritt zur Prinzenvorstellung ist wie in jedem Jahr frei.

Rund zwei Wochen später, am Samstag, 23. November, wird das neue Klever Narrenoberhaupt ab 19.11 Uhr feierlich in der Klever Stadthalle proklamiert. Ein Programm mit jenseits der Klever Grenzen bekannten Künstlern und lokalen Akteuren sorgen für den passenden Rahmen. Erstmalig findet im Anschluss an die Proklamation eine große After-Show-Party im Foyer der Stadthalle statt. Die Eintrittskarten sind allerdings schon alle vergriffen.

Seniorenkarneval

Die fünfte Jahreszeit bietet auch 2019 wieder einige Höhepunkt in Kleve. Michael Hoenselaar (KRK), Tim Tripp (KRK), Nathalie Karnau (KLE-Event) und Frank Konen (KRK) stellten sie vor. NN-Foto: SP

Den Karnevals-Start im neuen Jahr bildet am Sonntag, 26. Januar, der Seniorenkarneval in der Materborner Mehrzweckhalle. „Mittlerweile ist er vielfach kopiert worden, aber wir sind das Original. Der Erfolg im letzten Jahr, als wir restlos ausverkauft waren, hat uns Recht gegeben“, sagt Frank Konen, Vorsitzender des Klever Rosenmontags Komitees. Das karnevalistische Programm beginnt an diesem Nachmittag um 15 Uhr (Einlass: 14 Uhr). Auf der Bühne werden der „Melkbuur“ (Jüppi Faaßen), „Pogge Wilm“ (Wilhelm Lievertz) und die „Bänkelsänger“ (Petra Rinke und Wolfgang Stromenger) stehen. Der Klever Karnevalsprinz wird natürlich ebenfalls für gute Stimmung sorgen. Eintrittskarten zum Preis von zwölf Euro gibt es im Vorverkauf unter anderem bei der Stadt Kleve und dem Ratskrug Materborn. Jeder Gast erhält zur Begrüßung übrigens eine Tasse Kaffee und ein Stück Kuchen.

Damen- und Herrensitzung

Am Freitag, 14. Februar, startet dann der Zelt-Karneval in Kleve. Den Auftakt im Klever Festzelt auf dem Parkplatz am Spoykanal macht die große Klever Damensitzung. Ab 16.11 Uhr (Einlass: 15.11 Uhr). Alle Närrinnen dürfen sich an diesem Nachmittag unter anderem auf „de Boore“, Bruce Kapusta und Achnes Kasulke freuen.

Bereits zum zehnten Mal findet einen Tag später, am Samstag, 15. Februar, die große Klever Herrensitzung im Festzelt statt. Auf der Bühne werden dann unter anderem Sabrina Berger, die Jungen Trompeter und Manni der Rocker stehen. Die Karten sowohl zur Damen- als auch zur Herrensitzung kosten 25,10 Euro. „Wer eine haben möchte, muss man schnell sein, denn wir haben bereits über 700 Vorreservierungen“, sagt Nathalie Karnau von KLE-Event. Wie in diesem Jahr wird es auch 2020 wieder Stehplatz-Karten zu einem vergünstigten Preis geben. Diese kommen aber erst zu einem späteren Zeitpunkt in den Verkauf.

Prinzenfrühschoppen

Eine Veranstaltung für die ganze Familie bildet am Sonntag, 16. Februar, ab 11.11 Uhr (Einlass: 10.11 Uhr) das Prinzenfrühschoppen im Klever Festzelt. „An diesem Morgen wird nicht nur der Klever Karnevalsprinz dabei sein. Wir laden erneut etwa 25 Prinzenpaare ein, darunter auch unsere Freunde aus dem holländischen Raum, die immer für Stimmung sorgen“, verrät Konen. Ein buntes Programm aus regionalen Künstlern liefert dabei den passenden Rahmen. Die Eintrittskarten kosten zehn Euro. Tanzmädchen im Kostüm haben übrigens sogar freien Eintritt.

Der Möhneball im Klever Festzelt am Donnerstag, 20. Februar, gehört natürlich zu den Highlights im Veranstaltungskalender. Ab 16.11 Uhr öffnen sich die Türen für alle Möhnen und Freiwilligen. Ein buntes Programm und natürlich der Auftritt vom Klever Prinzen dürfen selbstverständlich auch an diesem Tag nicht fehlen. Die Karten kosten 14 Euro.

Der neue Prinz möchte am Samstag, 22. Februar, das Rathaus stürmen. Dazu treffen sich alle Narren ab 11.11 Uhr am Narrenbrunnen hinter der Stiftskirche, von wo aus der Umzug durch die Klever Innenstadt bis auf den Rathausvorplatz erfolgt.Am Abend gibt sich dann beim Prinzenkostümball die bekannte Münchener Band „voXXclub“ die Ehre. „Sie sind mittlerweile ein Publikumsmagnet“, weiß Karnau. Mit ihren Liedern wie „I mog di so“ und „Rock mi“ treten Michi, Christian, Flo, Bini und Stefan mittlerweile nicht nur auf Volksmusik-Veranstaltungen auf. Der Einlass zum Prinzenkostümball beginnt um 18.11 Uhr. Die Karten kosten 16 Euro. Prämiert wird außerdem das schönste Kostüm.

Eine Pflichtveranstaltung für alle Karnevalisten ist am Sonntag, 23. Februar, die Narrenmesse ab 11.30 Uhr in der Klever Stiftskirche, die traditionell wieder im „Kleefse Platt“ gehalten wird.

Rosenmontagszug

Für den Rosenmontagszug am Rosenmontag, 24. Februar, können sich ab dem 11. November über die Internetseite des KRK (www.krk-kleve.de) Fußgruppen, Musikgruppen und Karnevalswagen anmelden. Der Zug startet am Rosenmontag ab 12.11 Uhr auf der Emmericher Straße. Anschließend beginnt um 14.11 Uhr die After-Zug-Party im Klever Festzelt. Wie bereits in diesem Jahr wird Sänger Joel Gutje für gute Stimmung sorgen. Die Karten kosten zwölf Euro.

Alle Karten für Veranstaltungen im Klever Festzelt gibt es ab dem 11. November online unter www.klever-festzelt.de. Wer auch mal Karnevalsprinz werden möchte, kann sich zudem beim Klever Rosenmontags-Komitee melden und eine Bewerbung einreichen.