Einen Kuss gibt es für den „Initialzünder“: der Figur „Matthias“ in Erinnerung an Ehrenbürgermeister Matthias Bocksteger. NN-Fotos: Theo Leie

STRAELEN. Grund zu feiern gab es für die Bewohner der Blumenstadt am vergangenen Freitag gleich mehrmals: Zum einen wurden die zehn Alltagsmenschen enthüllt, zum anderen waren die Baumaßnahmen am Ostwall beendet. Passenderweise konnte das Ganze dann noch mit der Aktion „Heimat shoppen“ verknüpft werden und im Rahmen eines Stroelse koffie gefeiert werden.

Der Wettergott meinte es gut mit den Organisatoren (Stadtmarketing und AusStraelen) des vielseitigen Programms. Pünktlich zur Eröffnung um 14.30 Uhr verzogen sich die letzten Wolken und die Sonne zeigte sich von ihrer besten Seite, sodass sich gleich zu Beginn der Veranstaltung zahlreiche Gäste an den vielen Kaffeetafeln auf der de-Cabanes-Straße einfanden. Das Angebot für Kaffee und Kuchen wurde sehr gut angenommen und nicht wenige Besucher folgten danach den grünen Couches, die mit Kreide auf dem Boden entlang der Gasse Picardie gemalt wurden, auf den Marktplatz.

Hier gab es auch einiges zu sehen: Neben einem Cocktail- und Weinstand standen zahlreiche Sitzmöglichkeiten, sodass viele Straelener das schöne Spätsommerwetter in vollen Zügen genossen. Ihre Schatten vorauswarfen bereits am Nachmittag schon die Alltagsmenschen, die verhüllt an verschiedenen Plätzen in der Stadt zu finden waren. Immer wieder konnte man Menschen sehen, die neugierig um die Figuren herumliefen und sie begutachteten, bis zur offiziellen Enthüllung um 17.30 Uhr mussten sich alle aber noch gedulden.

Enthüllung der Alltagsmenschen

Gemeinsam mit dem Trommler- und Fanfarenkorps 1927 Straelen und einer Stroels Ploatt Gruppe sowie der Künstlerin Christel Lechner und dem Verein „L(i)ebenswertes Straelen“ (der die Idee zur Anschaffung hatte), wurden um 17.30 Uhr die ersten Alltagsmenschen enthüllt. Insgesamt zehn dieser Betonfiguren zieren jetzt die Straelener Innenstadt, dank zahlreicher Sponsoren und einer 50-prozentigen Förderung aus dem Verfügungsfonds des Integrierten Handlungskonzeptes der Stadt Straelen.

Natürlich wurde von vielen auch sofort die Gelegenheit genutzt, um ein Foto mit den menschennahen Figuren zu machen. Da enthüllte zum Beispiel ein Bofrost-Mann seinen Betonzwilling. Ebenfalls mit viel Applaus wurde der Mann mit der Mütze am Café Krone enthüllt, schließlich kam durch ihn die Geschichte erst ins Rollen: Die Figur soll eine Anlehnung an den verstorbenen Ehrenbürgermeister Matthias Bocksteger sein, der mit seiner Spende den Startschuss zu dieser Aktion gab.

Abgeschlossen wurde dieser bunte Aktionstag mit der mobilen Einkaufswagenband „The Four Shops“, die durch eine Spende der Firma Tecklenburg in der Stadt bis abends noch für Musik sorgten. So konnte auch der Einzelhandel, der sich ebenfalls an dem Tag im Rahmen der Aktion Heimat shoppen engagierte, über viele Besucher freuen.