Kirche möchte viele Aufgaben auf viele Schultern verteilen

Werben um ehrenamtliche Mitarbeiter und Presbyter-Kandidaten

XANTEN. Die Wahl fürs Presbyterium ist zwar erst am 20. März 2020, doch die Kandidaten für dieses Leitungsgremium der Evangelischen Kirchengemeinde Xanten-Mörmter sollen bereits zum 26. September feststehen. Daher rühren Pfarrer Hans-Joachim Wefers sowie Karola Loffeld und Brigitte Messerschmidt vom „Findungsausschuss“ bereits jetzt die Werbetrommel.

Rühren die Werbetrommel, um Mitarbeitende und Kandidierende fürs Presbyterium zu finden: (v.l.) Karola Loffeld, Pfarrer Wefers, Brigitte Messerschmidt
NN-Foto: L. Christian

Elf (statt bisher zehn) Plätze im Presbyterium sind zu vergeben an Gemeindemitglieder zwischen 18 und 74 Jahren. Karola Loffeld ist mit einer vierjährigen Pause schon seit 2001 im Presbyterium engagiert und Brigitte Messerschmidt seit 2008 – beide (wie auch weitere bisherige Mitglieder) stehen zur Wiederwahl. „Meine Kirche, mein Glaube ist mir wichtig. So habe ich die Möglichkeit, das Leben in der Gemeinde verantwortlich mit zu gestalten und das macht mir Spaß“, beschreibt Brigitte Messerschmidt ihre Motivation. Zustimmung von Karola Loffeld und darüber hinaus: „Ich kenne viele Menschen in Xanten, kann so Kontakte knüfen und pflegen, Netzwerkarbeit betreiben. Außerdem ist das Evangelische Altenheim ein Ort, wo ich mich ehrenamtlich sehr einbringe. Insgesamt gewinne ich für mich persönlich auch durch diese Arbeit“, ergänzt sie, die für Öffentlichkeitsarbeit zuständig ist.
Monatlich trifft sich das Gremium, das sich um alle Belange der Evangelischen Kirche kümmert und bei Entscheidungen nicht vom Pfarrer überstimmt werden kann. Sei es Haushalt, Baumaßnahmen, Stellenbesetzung, Kindergarten, Eine-Welt-Gruppe oder Messgestaltung, desweiteren Kultur und Kunst, Feste – es gibt zahlreiche Aufgaben, die nach Neigung, Kompetenz und beruflichem Background zu vergeben sind.
„Wir suchen bewusst Mitarbeitende, nicht nur Kandidierende“, zeigt der Findungsschuss Verständnis für Leute, die zwar gerne unterstützend tätig werden wollen, aber nicht den Zeiteinsatz zeigen können, den ein Presbyteriumamt erfordert. „Jede Hilfe ist kostbar“, macht Brigitte Messerschmidt Mut, Verantwortung und damit kleinere Aufgaben zu übernehmen.
4.400 Mitglieder gehören zur Evangelischen Kirchengemeinde Xanten-Mörmter, rechnet Pfarrer Wefers vor. Rund zehn Prozent von ihnen kommen zur Wahl, sind also interessiert am Gemeindeleben. Bei einem Infoabend am Donnerstag, 29. August um 19.30 Uhr im Gemeindehaus können Fragen geklärt werden.
Größere Wahlbeteiligung versprechen sich die Verantwortlichen durch die Einführung einer Briefwahl. Dazu erhalten alle Gemeindemitglieder rechtzeitig im neuen Jahr die Unterlagen, so dass sie nicht persönlich am 1. März 2020 ins Gemeindehaus Xanten kommen müssen.

Infoabend

Unter dem Motto „Meine Kirche, meine Gemeinde, meine Verantwortung“ . findet ein Informatationsabend der Evangelischen Kirchegemeinde Xanten-Mörmter am Donnerstag, 29. August um 19-.30 Uhr im Gemeindehaus, Kurfürstesnstraße 3, statt. Die Gemeindeleitung erläutert ihre Aufgaben und die der begleitenden Ausschüsse und Arbeitsgruppen. Alle, Gemeindemitglieder, die gerne mitwirken, mitgestalten, mitdenken und mitentscheiden wollen, sind zu diesem Infoabend willkommen.