MAP: poetisch, rockig, kreativ!

MAP-Festival rund um den Pulverturm vom 19. bis 24. August mit Kunst, Lesungen und Live-Musik

RHEINBERG. Das MAP-Festival steht bevor, die Vorbereitungen fürs Artlon, die MAP-Ausstellung, die Lesebühne, den Workshop „Lightpainting“ und Live-Musikabende am Pulverturm, laufen auf Hochtouren. Alle Rheinberger und Fans aus der Umgebung dürfen sich auf die Woche vom 19. bis 24. August freuen.

Der Butterwegge und Band“ ist live am 24. August zu erleben.
Foto: privat

Obwohl MAP (Music Art Project) ) 20 Jahre alt wird, ist es nicht „in die Jahre“ gekommen, sondern dank kreativer Köpfe um den Vorsitzenden Philipp Rott, ein jung gebliebener Verein mit immer neuen Ideen, Kulturelles für alle Altersgruppen zu bieten.
Zur Unterstützung konnten nicht nur Sponsoren gewonnen werden, sondern auch Kooperationen mit den Schulbetreuungen der Grundschule St. Peter und der Schule am Annaberg. Auf dem Areal an der ehemaligen Maria-Montessori-Schule können die Kinder in Workshops selbst Hand anlegen, während die Fassade am Gebäude selbst neu gestaltet wird. „Das Areal ist ein zentraler Platz vergangener, gegenwärtiger und zukünftiger Begegnung. In Verbindung zur vorherrschenden baulichen Historie, schaffen wir eine gegenseitige Aufmerksamkeit, die neues sichtbar und historisches gleichzeitig erlebbar machen kann“, weist der Vereinsvorstand hin. In einer MAP-Ausstellung ist vom 19. bis 24. August im alten Rathaus 20 Jahre Festival-Geschichte zu entdecken.
Dienstag, 20. August heißt es Bühne frei für Andy Strauß, Jan Philipp Zymny und Jason Bartsch, die sich als Wortakrobaten ab 20 Uhr im Kamper Hof präsentieren (Tickets zu 13 Euro gibt es im Vorverkauf in der Buchhandlung Schiffer).
Rainer Moll wird mit Erwachsenen einen Lightpainting -Workshop durchführen. Am Mittwoch, 21. August soll in der Maria-Montessorie-Schule die Welt ins Licht eintauchen. Eine Anmeldung zu diesem kostenfreien Seminar von 21 bis 24 Uhr ist erforderlich unter info@map-festival.de
Das Musikfestival am Pulverturm steigt am Freitag, 23. August ab 19 Uhr. 20.15 Uhr spielt „Black Orchid“, 21.30 Uhr übernimmt „The March“ die Bühne und anschließend ab 22.45 Uhr „Mondo Mashup Sound System“. Wie immer ist der Eintritt umsonst, aus Sicherheitsgründen dürfen weder Flaschen noch Rucksäcke mitgenommen werden.
Samstag, 24. August geht‘s weiter mit der Live-Musik am Pulverturm. Bereits um 17 Uhr ist Einlass zum Festivalgelände. 18.35 Uhr sorgt „Hourglass“ für die musikalische Einstimmung. Es folgt „Jordys Pride“ um 19.30 Uhr. 20.45 Uhr ist „Der Butterwegge & Band“ zu erleben und wie immer übernehmen „Zauberlehrling“ zum Abschluss des Festivals die Bühne.