ASPERDEN. Der Schützenverein Asperden veranstaltet am kommenden Samstag, 3. August, sein traditionelles Vogelschießen auf dem Schulhof der Niers-Kendel-Grundschule am Knobbenhof. Um 14 Uhr treffen sich die Schützenmitglieder am Vereinslokal und ziehen mit Begleitung des Tambourcorps Asperden zum Schießplatz. Dort beginnen um 15 Uhr die Wettbewerbe.

Die Vertreter der teilnehmenden Mannschaften und die erfolgreichsten Schützen.
Foto: privat

Alle Schützen können sich in die Liste eintragen, um auf die begehrten Pfänderpreise zu schießen. Zeitgleich startet der Bogenschießwettbewerb. Gruppen von fünf Personen können sich gerne beim Vorsitzenden Andreas Strötges dazu anmelden. Nicht nur Gruppen aus den Asperdener Ortsvereinen können teilnehmen sondern auch Nachbarschaften, Kegelclubs oder Freundeskreise. Der Kegelclub „Die Namenlosen“ wird zur Titelverteidigung antreten. Während der Wettbewerbe bieten die Schützendamen Kaffee und Kuchen an. Am Pavillon gibt es erfrischende Getränke.
Die Schützendamen haben sich was Besonders ausgedacht: Am Samstag wird ein Getränk mit dem Namen Helga angeboten. Für Verpflegung ist gesorgt. Für die Kleinsten ist erstmals eine Bastel- und Mal-Lounge vorbereitet. Zeitgleich können Kinder im Alter von fünf bis zehn Jahren mit Wasserpistolen den Titel des Kinderkönigs oder der Kinderkönigin erringen. Larissa Engler und Lukas Fourné sind das amtierende Kinderkönigspaar und tragen diesen Titel noch bis zur Kirmes im September
Nach der Preisverleihung aus dem Bogenschießwettbewerb und Überreichung der Medaillen an die Kinderschützen beginnt der Wettstreit um die Königswürde des Schützenverein Asperden. Die Schützen hoffen auf einen interessanten Wettstreit und freuen sich darauf, ihren neuen König hochleben zu lassen.