NIERSWALDE. Seit einigen Tagen sind sie bereits wieder zu sehen; die Strohpuppen an den Ortseingängen nach Nierswalde, mit denen der Schützenverein bereits kräftig die Werbetrommel für die Nierswalder Kirmes rührt. Freiwillige Helfer aus dem Kreise der Mitglieder haben ein traditionelles Paar aus Stroh im klassischen Outfit eines Königspaares aufgebaut.

Kürzlich fand im Schützenhaus das diesjährige Vogelschießen zur Ermittlung einer neuen Königin oder eines neuen Königs für den Schützenverein statt. Die Schützen und das Tambourcorps Asperden trafen sich am Schützenhaus, um gemeinsam die amtierenden Majestäten, König Olaf mit Gattin Alex und Prinz Marlon, abzuholen. Nach einem kleinen Umtrunk ging es zurück zum Schützenhaus, wo bei guten Wetter und toller Stimmung mit dem Königschießen begonnen wurde. Mangels Bewerbern musste in diesem Jahr leider auf das Prinzenschießen verzichtet werden. Die Senioren ließen sich davon aber die Laune nicht verderben. Die Teile des Schützenvogels waren wie immer sehr begehrt und in die Liste der erfolgreichen Schützen trugen sich Leon Theunisse (Kopf), Tobi Rohde (rechter Flügel), Marita Koepp (linker Flügel) und Ramona Coppers (Schwanz) ein.

Das neue Königspaar Anna-Lena und Tobi Piebenbring wird am Kirmessamstag, 20. Juli, feierlich inthronisiert.Foto: privat

Nach einer kurzen Pause ging es dann ans Eingemachte. Vier Anwärter schossen um die Ehre, den Verein im nächsten Schützenjahr repräsentieren zu dürfen. Am Ende setzte sich die überglückliche Anna-Lena Piepenbring durch. Sie und ihr Gatte Tobi werden nun im Rahmen der Kirmes proklamiert. Am Freitag, 19. Juli, geht es im Festzelt auf dem Robert-Gassner-Platz (Dorfplatz) um 16 Uhr mit einem „Tanztee“ für die ältere Generation los. Zur Musik von Damals und Heute sowie bei Kaffee und Gebäck darf getanzt und geklönt werden. Für die Tanzmuffel gibt es aber auch etwas, nämlich einige Runden Bingo. Ab zirka 19 Uhr starten die bei den Dörflern so beliebten „Fun-Sport-Wettkämpe“, dieses Mal in Form einer „Corn-Hole-Meisterschaft“, zu der sich Zweier-Teams aus den Nierswalder Gruppen, Straßengemeinschaften und Vereinen anmelden können. Im Anschluss an die gegen 21.30 Uhr geplante Siegerehrung, legt der DJ für die Tanzfreunde auf und so klingt die Kirmeseröffnung mit einem Disco-Abend aus.

Am Samstag, 20. Juli, trifft sich ab zirka 18 Uhr die Schützenfamilie am Zeltplatz, um gegen 18.30 Uhr der Proklamation des neuen Königspaares Anna-Lena und Tobi (Piepenbring) durch den Bürgermeister beizuwohnen. Daran anschließend werden die neuen Majestäten mit ihrem Thron, begleitet von den Schützenvereinen aus Reichswalde, Pfalzdorf, Louisendorf und Asperden und musikalisch unterstützt durch das Tambourcorps Asperden, durch das Dorf ziehen.

Krönungsball mit der Band „Partysound“

Nach dem feierlichen Einzug in das Festzelt beginnt dort ab zirka 20 Uhr der Krönungsball, der Höhepunkt des Kirmeswochenendes. Die Band „Partysound“ wird mit Livemusik für ausreichend Gelegenheit sorgen, nach Herzenslust zu tanzen. Für das leibliche Wohl stehen Festwirt Volker und der Betreiber einer „Kirmes-Fritten-Bude“ bereit. Natürlich darf auch eine Tombola mit ein paar tollen Preisen nicht fehlen.
Am so genannten Familientag, der am Sonntag, 21. Juli, gegen 13 Uhr startet, lockt das beliebte „offene Vogelschießen“ hoffentlich wieder viele Freunde des Vereins an. Hier kann jeder gegen ein kleines Startgeld auf den Schützenvogel schießen und mit Glück am Ende auch einmal ein König sein.

Offenes Vogelschießen am Familientag

Für die Kinder werden in diesem Jahr eine Hüpfburg, das bewährte „Autorennen“ und „Entenangeln“ sowie eine Verlosung nur für die Kleinen abgeboten. Die Damenabteilung bietet, wie in jedem Jahr, Kaffee und Kuchen an.

Eintritt frei

Der Eintritt zu allen Veranstaltung ist frei. Die Mitglieder des Schützenvereins Nierswalde würden sich freuen, wieder möglichst viele Besucher aus nah und fern begrüßen zu dürfen.