Feiern gemeinsam Verabschiedung: Gisela Martens (links), scheidende Schulleiterin der Sankt-Martini-Grundschule Veert und Daniela Claßen, stellvertretende Schulleiterin. NN-Foto: Dickel

VEERT. Alle Kinderaugen sind auf sie gerichtet: Gisela Martens geht nach 18 Jahren an der Sankt-Martini-Grundschule Veert in den wohlverdienten Ruhestand und wird mit einem vielseitigen Programm von den Grundschülern verabschiedet.

Nicht nur für die scheidende Direktorin ist dieser Tag mit Aufregung verknüpft, sondern auch für die zahlreichen Kinder, die allesamt gemeinsam mit ihren Lehrerinnen eine Darbietung einstudiert haben. Zu Beginn der Verabschiedung ergreift Daniela Claßen, stellvertretende Schulleiterin, das Wort: „Jetzt ist er da, der große Tag. Über 43 Jahre warst du im Schuldienst tätig. 1976 hast du deinen Dienst angetreten“, so Claßen. 25 Jahre war Martens in Nieukerk als Lehrerin an der Grundschule tätig, bevor sie zur St.Martini-Grundschule Veert wechselte. 2001 kam sie nach Veert und wurde erst Konrektorin und dann sehr schnell auch Rektorin. Schule lag ihr aber seit jeher im Blut: „Dein Vater war Hausmeister an einer Schule in Weeze und so hast du schon als Kind immer viel Zeit an und in der Schule verbracht“, berichtet Claßen.

Viele musikalische Beiträge

Dann beginnt der musikalische Teil der Verabschiedung, denn fast alle Klassen haben ein Musikstück einstudiert. Den Anfang macht die 2a mit einem Xylofonstück von „Bruder Jakob“. Die 2b betritt die Bühne mit einigen Requisiten und stimmt das Lied „Ich schenk‘ dir einen Regenbogen“ an. Passend dazu haben sie einen kunterbunten Regenbogen gemalt, den sie Martens am Ende überreichen. Zusammen getan haben sie die beiden ersten Schuljahre. Ganz viele Buchstaben werden nacheinander hochgehalten und so entsteht bald der Satz „Frau martens geht in den Ruhestand“.

Ebenfalls zusammengetan haben sich die Kinder des offenen Ganztages und des verlässlichen Halbtages. Sie singen gemeinsam das Lied: „Aufstehen, aufeinander zugehen“. Als es in der letzten Strophe heißt „Diese Reise mit dem Schulschiff nimmt ein Ende“, kullern die ersten Tränen. Die 3b hat es sich zur Aufgabe gemacht, für Martens einen neuen Stundenplan zu erstellen. Anstatt Musik und Religion stehen ab sofort Sachen wir Yoga, Tee trinke und eine Fahrradtour auf dem Stundenplan. Ebenfalls einen musikalischen Beitrag hat die 4a vorbereitet. Im Refrain heißt es bei den Schülern „Schule, Schule, das ist ihre Welt. Schule, Schule, das ist, was ihr gefällt.“ Zum Abschluss der Verabschiedung kommen noch die Klassen 3a und 4b auf die Bühne und singen auch das Lied „Wir danken dir von Herzen“.

Eins ist jetzt schon klar, nicht nur Martens wird die Schule mit Sicherheit hier und da vermissen, sondern auch die Schüler ihre ehemalige Direktorin.