Lesespaß in den Ferien mit dem SommerLeseClub

Das Konzept des Angebots der Stadtbücherei Kleve wurde 2019 überarbeitet

KLEVE. In wenigen Tagen beginnen in Nordrhein-Westfalen die Schulferien. Für viele Schüler bedeutet das: Endlich wieder Zeit fürs Lesen. Die Stadtbücherei Kleve hat für alle lesebegeisterten Kinder wieder eine besondere Aktion: Vom 8. Juli bis zum 31. August können Kinder im „SommerLeseClub“ Bücher ausleihen und lesen, Stempel sammeln und sich ein Geschenk aussuchen.

Vor der gut gefühlten Spielewand zeigen Julia Hoven, Jens Naumann (beide Stadtbücherei Kleve), Dennis Neu (Volksbank Kleverland), Sabine Eckford (Sparkasse Rhein-Maas) und Johannes Verfürth (AOK Kleve) schonmal was es zum Lesen und für Geschenke gibt. NN-Foto: SP

Bereits zum 13. Mal nimmt die Klever Stadtbücherei am „SommerLeseClub“ – einem Projekt vom Kultursekretariat Gütersloh, das vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert wird – teil. In diesem Jahr gibt es allerdings wesentliche Änderungen. „Es gibt nur noch den SommerLeseClub und nicht mehr den SommerLeseClub Junior. Außerdem ist die Altersgrenze nach unten und nach oben entfallen, so dass jetzt jeder mitmachen darf“, sagt Julia Hoven von der Klever Stadtbücherei. Früher sei es so gewesen, dass im SommerLeseClub Junior die Grundschüler und im SommerLeseClub die Schüler der weiterführenden Schulen mitmachen konnten. „Wir hatten dann aber oft Geschwisterkinder hier, die noch nicht in der Grundschule waren und gefragt haben, ob sie auch mitmachen dürfen, da mussten wir immer sagen: Nein, leider nicht. Das ist jetzt nicht mehr so“, sagt Hoven. Die Stadtbücherei hofft dadurch, dass nun noch mehr Kinder am kostenfreien Angebot teilnehmen. Im vergangenen Jahr waren es 200 Leseratten.

Erstmalig Teams beim SommerLeseClub

Eine weitere Neuheit ist zudem, dass jetzt auch Teams gebildet werden können. „Die Oma kann zum Beispiel mit dem Enkel teilnehmen und ihm vorlesen“, sagt Hoven. Gleiches gelte natürlich auch für Eltern, ältere Geschwisterkinder oder Freunde. „Wir hoffen, dass dadurch auch schwächere Leser von den anderen mitgezogen werden und sie zum Lesen bringen“, sagt Jens Neumann, Leiter der Stadtbücherei Kleve. Denn Lesen sei wichtig.

Veranstaltungen
16. Juli, 15 Uhr, „Wie werde ich Autor?“ mit Yvonne Struck (Anmeldung in der Stadtbücherei notwendig) 17. Juli, 15.30 Uhr, Gesellschaftsspielenachmittag (Anmeldung in der Stadtbücherei notwendig) 27. Juli, 10.30 Uhr, Kopfkino Sommer-Spezial mit Hans-Peter Bause 14. August, 15.30 Uhr, Gesellschaftsspielenachmittag (Anmeldung in der Stadtbücherei notwendig) 24. August, 10.30 Uhr, Kopfkino Sommer-Spezial mit Bause 12. September, 16 Uhr, Abschlussveranstaltung mit Bauchredner und Magier Michael Walta 14. September, 14.30 Uhr, Kinobesuch (Ticketausgabe in der Bücherei) Jeden Donnerstag ab 14 Uhr, Kreativ-Werkstatt im Clubraum

Alle teilnehmenden Kinder erhalten bei ihrer Anmeldung zum LeseSommerClub ein Logbuch, das sie selbst gestalten dürfen und indem sie ihre gelesenen Bücher eintragen können. Für jedes gelesene Buch oder für eine besuchte Veranstaltung gibt es einen Stempel ins Logbuch. Wer drei Stempel gesammelt hat, darf sich einmalig ein Geschenk aussuchen. In diesem Jahr müssen die Kinder übrigens keine Fragen zu ihren gelesenen Büchern beantworten. „Die Kinder, die das machen möchten, dürfen es natürlich. Aber es gab auch immer Kinder, die zwar gerne gelesen haben, aber die zu schüchtern zum Erzählen waren. Ihnen nehmen wir jetzt den Druck“, sagt Hoven. Denn der SommerLeseClub soll in erster Linie Spaß machen und zum Lesen animieren.

Geschenke fürs Lesen

Wer ein Team bildet, hat ebenso die Möglichkeit auf eines der vielen von Sponsoren gestifteten Geschenken. Jedes Team muss dazu gemeinsam ebenfalls mindestens drei Stempel gesammelt haben – allerdings zählt bei ihnen nur eine Veranstaltung. Ab fünf Teammitgliedern braucht die Gruppe außerdem fünf Stempel. Jeder von ihnen erhält jedoch ein Geschenk. „Nur Erwachsene bekommen keins“, fügt Hoven schmunzelnd hinzu.

Anmelden können sich Kinder ab sofort und bis zum 31. August jederzeit in der Bücherei. Jedes Kind braucht lediglich einen Büchereiausweis, der bis zum 13. Lebensjahr kostenfrei ist. In der Zeit vom 8. Juli bis 31. August können sie dann aus dem gesamten Angebot der Bücherei so viele Bücher lesen, wie sie möchten. Für den SommerLeseClub gibt es über 500 neue Bücher. An der Hashtag-Wand können Kinder auch anderen Lesern Bücher empfehlen.

Abschlussveranstaltung mit Magier

Alle Kinder erhalten zudem ein Armband, Lesezeichen, Aufkleber, eine Clubkarte und am Ende der Aktion eine Urkunde. Am 12. September, 16 Uhr, wird es außerdem eine Abschlussveranstaltung mit Bauchredner und Magier Michael Walta geben. Am 14. September gibt es außerdem noch die Möglichkeit eines Kino-Besuches. Alles Wissenswerte inklusive eines Image-Finales zum SommerLeseClub gibt es online unter www.kleve.de/de/stadtbuecherei.