Das 25. Kevelaerer Heißluft-Ballon-Festival findet vom 12. bis 13. Juli statt und wird wieder tausende Besucher zur Ballonwiese am Hülspark locken.Foto: Ina Van Craats

KEVELAER. 25 Jahre sind vergangen, seit die ersten Ballone auf der Hülswiese gestartet sind. Eine lange Zeit, in der sich das Kevelaerer Heißluft-Ballon-Festival zu einem der größten Ballönertreffen in der Region entwickelt hat.
Das für die Besucher gewohnte bunte Bild zeigt sich auch in diesem Jahr auf zwei Ballonwiesen. Zwischen Gradierwerk und Rilano Hotel wird – vor allem bei den zum Jubiläum erwarteten Sonderformen – der Platz knapp und eine Ausweitung der Startwiese auf das gegenüberliegende Gelände notwendig. Die zusätzliche Fläche wird für die Starts an den zwei Festivaltagen genutzt; die Versorgung mit leckerem Gegrillten und kühlen Getränken wird, wie in jedem Jahr, durch den „Wiesenwirt“ Kanders am gewohnten Standort gewährleistet.

Das 25. Kevelaerer Heißluft-Ballon-Festival findet vom 12. bis 13. Juli statt und wird wieder tausende Besucher zur Ballonwiese am Hülspark locken.Foto: Ina Van Craats

Wer selbst einmal hautnah erleben möchte, wie es ist, mit einem Himmelsriesen durch die Lüfte zu gleiten hat im Juli in Kevelaer wieder die Möglichkeit dazu. Von Freitag, 12. Juli, bis Samstag, 13. Juli, lädt das Stadtmarketing gemeinsam mit Michael Krämer, Xanten Ballooning, zum 25. Mal zum „Kevelaerer Heißluft-Ballon-Festival“ ein. Im Jubiläumsjahr werden die Besucher an beiden Tagen in eine fröhliche, nostalgische Stimmung versetzt werden.

Sonderformen als„Hingucker“

Die Festivalgäste können sich schon jetzt auf einige Überraschungen und besondere Attraktionen freuen. „25 Heißluft-Ballon-Riesen für 25 Jahre Festival“, mehrere Sonderformen die echte „Hingucker“ sind und zahlreiche Modellballons garantieren eine farbenfrohes familiäres Fest, traditionell unterstützt von der Volksbank an der Niers.
Am Freitagabend, 12. Juli, steht um 19 Uhr ein Ballonstart und um 22 Uhr das Nachtglühen im Bordbuch. Nach Einbruch der Dunkelheit werden sich die Ballons im Rhythmus der Musik von eigener Flamme beleuchtet den Besuchern präsentieren. Ebenso besteht an diesem Abend erneut die Möglichkeit, das Festivalgelände in Kevelaer aus einem Ballonkorb am Kran zu überblicken.

Glühwürmchen gesucht

Zeitgleich findet am 12. Juli „Busmanns Spätschicht“ bis 21 Uhr mit einem Food- und Feierabendmarkt von 16 bis 22 Uhr statt und lädt die Besucher in die Innenstadt ein. Weitere Ballonstarts sind für Samstag, 13. Juli, – gutes Wetter vorausgesetzt – um 6 und 19 Uhr vorgesehen. Am Samstag­abend, nach dem Start der gro­ßen Ballone, findet das beliebte Abendglühen der Modellballons, passend zum Jubiläum, auf der Ballonwiese statt.
„Glühwürmchen“ gesucht. Für das Nachtglühen am Freitag, 12. Juli, sucht das Stadtmarketing wieder „Glühwürmchen“. Kinder im Alter zwischen acht und 14 Jahren haben die Möglichkeit, das Aufleuchten der Ballone im Takt der Musik als „Glühwürmchen“ im Korb mitzuerleben. Zusammen mit einem Elternteil erleben sie das Nachtglühen direkt auf der Ballonwiese, denn jeder Ballon-Pilot übernimmt die Patenschaft für ein „Glüh-würmchen“.
Interessierte Kinder können sich bis Freitag, 28. Juni, beim Service-Center – Stadtmarketing und Kultur, Telefon: 02832/122-988, E-Mail: stadtmarketing@kevelaer.de, melden. Für alle Tage stehen begehrte Ballon-Korbplätze zur Verfügung. Informationen hierzu sind beim Stadtmarketing, Rathaus der Wallfahrtsstadt Kevelaer, Peter-Plümpe-Platz 12, Telefon 02832/122-991, erhältlich.