Naturgebiet am Eltenberg
erstrahlt in neuem Glanz

Bürgermeister von Emmerich und Montferland eröffnen Aktionstag – lohnenswerte Ziel wie Aussichtsturm und Spielplatz auch auf niederländischer Seite

Im Beisein des Euregio-Vorsitzenden Ulrich Francken (oben l.) eröffneten die Bürgermeister Peter Hinze und Peter de Baat (v. l.) gemeinsam mit Kindern aus Elten und Beek den neuen Naturspielplatz. Foto: Stadt Emmerich

EMMERICH. Unter dem Motto „Entdecke und erlebe“ haben Emmerichs Bürgermeister Peter Hinze und sein niederländischer Amtskollege Peter de Baat von der Gemeinde Montferland das runderneuerte, grenzüberschreitende Naturgebiet Eltenberg-Bergherbos eröffnet. Zahlreiche Besucher nutzten die Gelegenheit, um in dem bewaldeten Gebiet zwischen Eltenberg und den niederländischen Orten Beek, Stokkum und ‘s-Heerenberg auf Entdeckungstour zu gehen.

Im Beisein von Ulrich Francken, dem Vorsitzenden der Euregio Rhein-Waal, eröffneten beide Bürgermeister mit den Kindern aus Elten und Beek den neuen Naturspielplatz in unmittelbarer Nähe zu der Lokalität. Diese Eröffnung stand symbolisch für die vielen Neuerungen, die seit kurzem im Naturgebiet Eltenberg-Bergherbos zu bestaunen und zu erleben sind. So wird in Hochelten derzeit an einem neuen Wohnmobilstellplatz, einer Tourist-Info und einem Panorama-Rundweg um die Vitus-Kirche gearbeitet.

Neue Beschilderungen und Parkmöglichkeiten sorgen dafür, dass sich Touristen schnell zu Recht finden. Auch jenseits der Autobahn A3 – also auf niederländischem Gebiet – sind neben dem Naturspielplatz, ein Aussichtsturm oder eine Vogelbeobachtungsstation eingerichtet worden, die den Besuch in Eltenberg-Bergherbos noch lohnenswerter machen.

Interreg-Projekt

Möglich geworden ist das durch ein grenzüberschreitendes Interreg-Projekt, das die Stadt Emmerich gemeinsam mit der Gemeinde Montferland und den niederländischen Stiftungen Natuurmonumenten und Kasteel Huis Bergh in den letzten Jahren umgesetzt hat. Gefördert wurde es von der EU, dem Land NRW und der Provincie Gelderland.

Mit einem Aktionstag lockten die Projektpartner zahlreiche Besucher ins Naturgebiet. An vier zentralen Plätzen – unter anderem in Hochelten – gab es für Besucher ein Geschirrtuch, das die Besucher mit Brötchen und Äpfeln befüllen und dann zu einem Wandersack zusammenknoten konnten. Dazu gab es noch die neue Wanderkarte für das Naturgebiet mit vielen Wanderrouten und Highlights in den Sack. Hunderte große und kleine Neugierige nutzten die Gelegenheit für einen ausgiebigen Erlebnisspaziergang durch den Wald.

Weitere Infos über das Naturgebiet Eltenberg-Bergherbos sowie Wanderrouten gibt es unter www.eltenberg-bergherbos.eu.