Geld für gute Ideen von der Stiftung Xantener für Xantener

Gründungsfest mit Kaffeetafel und Unterhaltung am 26. Mai am Markt Xanten

XANTEN. Gute Ideen fürs Engagement in seiner Heimatstadt Xanten gibt es viele, doch die Umsetzung wird erschwert, wenn das Geld fehlt. Mit einer neu gegründeten Stiftung „Xantener für Xantener“ wollen der Rotary Club Xanten gemeinsam mit dem Round Table Club Unterer Niederrhein 158 dazu beitragen, dass Projekte finanziell unterstützt werden können.

„Xantener für Xantener“ dadfür treten diese Herren ein (v.l.): Giovanni Malaponti, Sparkasse am Niederrhein, Alfred Glander, Rotarier, Christian Sychla, Round Table, Dirk Overhage, Round Table, Bürgermeister Thomas Görtz und Wilhelm van gen Hassend, Stiftung Niederrheinischer Bürger.
Foto: SaN

Im Pressegespräch stellten Al­fred Glander (Präsident Rotary) und Christian Sychla (Präsident Round Table) die neue Stiftung vor. „Es handelt sich um eine treuhänderische Stiftung unter dem Dach der Stiftung Niederrheinischer Bürger, die von der Sparkasse am Niederrhein ins Leben gerufen wurde“, erläuterte Sychla. Sehr offen ist der Satzungszweck, denn gefördert werden dürfen quasi alle Projekte, die gemeinnützig sind und Xantenern zugute kommen. Dabei ist es egal, ob es sich um Kultur, Sport, Heimatpflege, Kunst oder etwas anderes handelt. Jeder kann seine Ideen einreichen, ein Kuratorium aus sechs Leuten (paritätisch besetzt mit Rotary und Round Table Leuten) entscheidet über die Vergabe.
Die Stiftung selbst kann arbeiten, sobald sie ihr Stiftungskapital in Höhe von 50.000 Euro eingezahlt hat. Einige Unternehmen haben sich bereits großzügig gezeigt und unterstützen die Stiftung „Xantener für Xantener“. Ein Teil des Geldes soll bei einem großen Fest hinzukommen, das am Sonntag, 26. Mai auf dem Markt gefeiert wird. Alfred Glander gerät bei der Vorankündigung ins Schwärmen: „Wir haben gemeinsam ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt und da wir auch hier sehr viel Unterstützung durch Gastronomen und Firmen bekommen, ist der Umsatz an diesem Tag gleichzeitig der Erlös, der zu 100 Prozent in die Stiftung fließt.“ Als Gastredner konnte Clemens Tönnies gewonnen werden, der nicht nur als Aufsichtsratschef von Schalke 04 bekannt ist, sondern auch durch sein großes soziales Engagement. Durch den Nachmittag wird von 12 bis 17 Uhr Moderator Marc Torke führen. Das Unterhaltungsprogramm bestreiten die Dudelsackspieler von German Lowland Pipes & Drums aus Xanten, die Jazz-Band Muckefuck, De Frau Kühne und ein DJ.
An einer riesigen Kaffeetafel in Form eines X können die Besucher Platz nehmen und sich zu kleinen Preisen verwöhnen lassen.

Hauptgewinn Ein Mazda 2
NN-foto: Theo Leie

Ein Highlight ist die große Verlosung. Zu 3 Euro kann man ein Los erwerben und mit Glück einen Mazda 2 gewinnen. Bereits jetzt läuft der Losverkauf bei Günter Schnickers, an der Rheinfähre, bei Geenen in der Orkstraße sowie bei Rechtsanwälte Kreuz und Partner an der Sonsbecker Straße.

Bürgermeister Thomas Görtz ist begeistert über dieses Engagement. „Wenn Xantener sich für Xanten engagieren, ist das immer Unterstützung wert“, erklärt er und bestätigt: „Die Initiatoren haben bei mir offene Tore eingerannt!“
Die Sparkasse am Niederrhein tritt seit jeher als Sponsor bei Vereinen und Verbänden auf, Vorstandsvorsitzender Giovanni Malaponti gab direkt seine Zusage, als ihm das Anliegen vorgetragen wurde. Mit Wilhelm van gen Hassend, dem Vorstandsmitglied der Stiftung Niederrheinischer Bürger, ist ein „Stiftungsmanager“ mit im Boot, der alle Formalitäten regelt. Jetzt können die Ideen fließen (www.xantenerfuerxantener.de)